+
Bild von der Kabinettsklausur der Bundesregierung.

Arbeitgeber trotzdem unzufrieden

Bundesregierung will offenbar schon 2019 Sozialbeiträge senken

Jens Spahn und Hubertus Heil haben sich offenbar auf einen konkreten Vorstoß geeinigt: Schon zum Januar 2019 sollen die Sozialversicherungsbeiträge sinken.

Berlin/Stuttgart - Die Bundesregierung will die Beiträge zur Arbeitslosen- und gesetzlicher Krankenversicherung laut einem Medienbericht zum 1. Januar 2019 senken und die Mütterrente zum gleichen Zeitpunkt erhöhen. Die im Koalitionsvertrag vereinbarten Entlastungen sollten einen Umfang von knapp neun Milliarden Euro haben und auf einen Schlag in einem Entlastungsgesetz umgesetzt werden, über das Sozialminister Hubertus Heil (SPD) und Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) derzeit verhandelten, berichten die Stuttgarter Zeitung und die Stuttgarter Nachrichten.

Die Arbeitgeber pochen jedoch auf eine frühere Senkung der Beiträge zur Arbeitslosenversicherung. „Zur Entlastung der Unternehmen sollte der Beitrag zur Arbeitslosenversicherung bereits zum 1. Juli 2018 um 0,3 Prozent(punkte) gesenkt werden“, verlangte der Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Steffen Kampeter, in den Zeitungen. Falls die Koalition den Beitrag erst zum 1. Januar 2019 senke, sollte die Reduzierung 0,4 Punkte betragen. Im Koalitionsvertrag sind 0,3 Punkte vorgesehen.

Lesen Sie auch: So hoch ist der Überschuss des deutschen Staates

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eklat: Erdogans Leute verlassen Konferenz
Hohe Inflation und starke Kursverluste der türkischen Lira: Trotzdem will Präsident Recep Tayyip Erdogan sein Land massiv militärisch aufrüsten. 
Eklat: Erdogans Leute verlassen Konferenz
ARD-Doku deckt große Ungerechtigkeit auf - hat Österreich die Lösung?
Wie ungerecht ist das deutsche Rentensystem - und wieso geraten so viele in Altersarmut? Eine ARD-Doku verglich das System in Deutschland mit dem österreichischen …
ARD-Doku deckt große Ungerechtigkeit auf - hat Österreich die Lösung?
ARD-Journalistin urteilt vernichtend über die Brexit-Premierministerin
Nach langen Verhandlungen gibt es nun einen Brexit-Entwurf. In den ARD-Tagesthemen ließ eine Journalistin kein gutes Haar an der Arbeit der Premierministerin Theresa …
ARD-Journalistin urteilt vernichtend über die Brexit-Premierministerin
Fiese Sonneborn-Rede gegen Merkel: „Jetzt können Sie gehen“
Eine Rede im EU-Parlament als Youtube-Hit? Satiriker Martin Sonneborn hat wieder zugeschlagen. Diesmal spottete er unter anderem über Kanzlerin Angela Merkel.
Fiese Sonneborn-Rede gegen Merkel: „Jetzt können Sie gehen“

Kommentare