Tote und Verletzte in den USA: Zug stürzt auf Autobahn

Tote und Verletzte in den USA: Zug stürzt auf Autobahn
+
Der Bundestag beschäftigt sich heute in einer Aktuellen Stunde mit der Lage in der Türkei und der Flüchtlingskrise. Foto: Michael Kappeler/Archiv

Aktuelle Stunde in Berlin

Bundestag beschäftigt sich mit Lage in der Türkei

Berlin (dpa) - Der Bundestag beschäftigt sich heute in einer Aktuellen Stunde mit der Lage in der Türkei.

Der Nato-Partner steht immer noch unter dem Eindruck des Terroranschlags, bei dem am Wochenende in Ankara mindestens 97 Menschen getötet wurden. Am 1. November wird in der Türkei ein neues Parlament gewählt.

Weiteres Thema im Bundestag ist die Flüchtlingskrise. Die Türkei hat mehr als zwei Millionen Menschen aufgenommen, vor allem aus dem Nachbarland Syrien. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird am Sonntag zu Gesprächen mit der türkischen Führung nach Istanbul reisen.

Vor der Aktuellen Stunde gibt Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) im Bundestag eine Regierungserklärung ab. Dabei geht es um das 70-jährige Bestehen der Vereinten Nationen, das in diesem Jahr gefeiert wird. Deutschland ist drittgrößter Beitragszahler der Vereinten Nationen. Die Bundesrepublik strebt auch einen ständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat an.

Bundesregierung zu Türkei

Bundesregierung zu 70 Jahre Vereinte Nationen

Tagesordnung des Bundestags

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fall Anis Amri: Verfassungsschutz wehrt sich gegen Versagens-Vorwürfe
Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat Vorwürfe im Zusammenhang mit dem Attentäter vom Berliner Breitscheidplatz zurückgewiesen.
Fall Anis Amri: Verfassungsschutz wehrt sich gegen Versagens-Vorwürfe
Über 400.000 Binnenflüchtlinge in Afghanistan seit Januar
Kabul (dpa) - In Afghanistan sind seit Jahresbeginn mehr als 400.000 Menschen vor Kampfhandlungen aus ihren Heimatorten geflohen. Das geht aus einem Bericht der …
Über 400.000 Binnenflüchtlinge in Afghanistan seit Januar
Schulz vs. Gabriel: Ein Konflikt zur Unzeit
Martin Schulz und Sigmar Gabriel könnten alles in die Waagschale werfen, um die SPD zu erneuern und von einer großen Koalition zu überzeugen. Doch sie schreiten alles …
Schulz vs. Gabriel: Ein Konflikt zur Unzeit
Merkel will stabile Regierung ohne wechselnde Mehrheiten
Allen, die sich noch Illusionen hingeben, macht die CDU-Chefin es nochmal deutlich: Die Union will mit der SPD nur über die Fortsetzung der großen Koalition verhandeln. …
Merkel will stabile Regierung ohne wechselnde Mehrheiten

Kommentare