+
Die Regierungsbank (hinten links) blieb am Dienstag bei der ersten Bundestags-Sitzung leer.

19. Bundestag größer als je zuvor

Darum blieb die Regierungsbank im Bundestag unbesetzt

Mit 709 Abgeordneten und sechs Fraktionen ist der Bundestag größer als je zuvor. Dementsprechend voll war der Plenarsaal am Dienstag bei der konstituierenden Sitzung auch. Doch die Regierungsbank blieb unbesetzt.

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Minister der bisherigen Koalition aus Union und SPD sind nur noch geschäftsführend im Amt. Mit der ersten Sitzung des neu gewählten Bundestags endete ihre Amtszeit am Dienstag. Wie im Grundgesetz vorgesehen, bat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier Merkel allerdings am Morgen, die Amtsgeschäfte bis zur Bildung einer neuen Regierung fortzuführen.

Kanzlerin und Minister nahmen für die konstituierende Sitzung des Bundestags nicht auf der Regierungsbank Platz, sondern saßen bei ihren Fraktionen. Am späteren Nachmittag wollte Steinmeier der scheidenden Regierung im Schloss Bellevue noch ihre Entlassungsurkunden überreichen.

Die geschäftsführende Regierung hat dieselben Befugnisse wie eine reguläre. Es ist aber üblich, dass sie ihre politischen Entscheidungen auf das Nötigste begrenzt, um der kommenden Regierung keine Vorgaben zu machen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brüder aus Wiesbaden sollen Anschlag geplant haben
Anti-Terror-Durchsuchungen in der islamistischen Szene im Rhein-Main-Gebiet: Nach Angaben der Frankfurter Staatsanwaltschaft sollen die Beschuldigten einen Anschlag mit …
Brüder aus Wiesbaden sollen Anschlag geplant haben
Integrationskurse: Fast die Hälfte scheitert beim Sprachtest
Die deutsche Sprache gilt als zentrale Voraussetzung dafür, sich in Deutschland zurechtzufinden. Viele Geflüchtete tun sich trotz Integrationskurs schwer mit der Sprache …
Integrationskurse: Fast die Hälfte scheitert beim Sprachtest
Trump macht Netanjahu „Gastgeschenk“ - die Kritik daran ist vernichtend
US-Präsident Donald Trump will, dass sein Land die umstrittene Souveränität Israels über die Golanhöhlen anerkennt. Das sorgt für Ärger. Alle Nachrichten im News-Ticker.
Trump macht Netanjahu „Gastgeschenk“ - die Kritik daran ist vernichtend
"Gelbwesten"-Demos an bestimmten Orten in Paris verboten
Für Frankreichs Regierung ist klar: Die Gewalt vom vergangenen Wochenende darf sich bei den "Gelbwesten"-Protesten nicht wiederholen. Deshalb greift sie jetzt durch. …
"Gelbwesten"-Demos an bestimmten Orten in Paris verboten

Kommentare