+
Ziemlich beste Nicht-Freunde: Kanzlerin Angela Merkel und der türkische Staatspräsident Reccep Tayyip Erdogan.

Forderung an die Bundesregierung

Bundestags-Vize: Merkel muss gegenüber Erdogan "deutlicher" werden

München - Die Bundesregierung verhält sich für den Bundestags-Vizepräsidenten Singhammer gegenüber der Türkei zu passiv. Nun fordert er entschlosseneres Handeln.

Nach den Angriffen des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan auf deutsch-türkische Parlamentarier hat Bundestags-Vizepräsident Johannes Singhammer (CSU) die Bundesregierung zu einer entschlosseneren Reaktion gegenüber Erdogan aufgefordert. Er denke, „dass die Bundesregierung deutlicher werden muss“, sagte Singhammer dem Münchner Merkur. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Äußerungen Erdogans bisher lediglich als „nicht nachvollziehbar“ kritisiert.

Zudem hat Singhammer im Gespräch mit der Zeitung auch den Moschee-Dachverband Ditib aufgerufen, sich von den Äußerungen Erdogans zu distanzieren. „Es ist dringend nötig, dass sich Ditib klar äußert und diesen Einschüchterungsversuch zurückweist“, sagte Singhammer dem Münchner Merkur. Vor allem aus den Reihen der Grünen-Bundestagsfraktion gab es am Mittwoch ähnliche Forderungen.

Erdogan hatte - nachdem der Bundestag für die Armenien-Resolution gestimmt hatte - Parlamentarier mit türkischen Wurzeln in die Nähe von Terroristen gerückt. Mit Blutproben sollten sie ihre Abstammung beweisen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Europas Rechtspopulisten treffen sich in Prag
Sie reiten auf einer Erfolgswelle: Europas Rechtspopulisten sind in immer mehr Regierungen vertreten. Heute wollen sie in Prag noch enger zusammenrücken. Nicht dabei ist …
Europas Rechtspopulisten treffen sich in Prag
Koalition von ÖVP und FPÖ in Österreich perfekt
In Deutschland ist fast drei Monate nach der Wahl alles offen. In Österreich sind Konservative und Rechtspopulisten schon am Ziel. Das Land bekommt seinen bisher …
Koalition von ÖVP und FPÖ in Österreich perfekt
Trump bei Steuerreform praktisch vor der Ziellinie
Die letzten Zweifler unter den republikanischen US-Senatoren wollen Donald Trumps Steuereform nun doch unterstützen. Damit ist der Präsident seinem ersten großen …
Trump bei Steuerreform praktisch vor der Ziellinie
EU startet zweite Phase der Brexit-Verhandlungen
In der Trennung von Großbritannien zeigen sich die übrigen 27 EU-Länder geschlossen wie selten. Doch bei den alten Dauerstreitthemen klappt es mit der Harmonie beim …
EU startet zweite Phase der Brexit-Verhandlungen

Kommentare