+
Motiviert durch die Salafisten-Aktion will ein Grünen-Politiker nun auch das Grundgesetz auf dem Marktplatz kostenlos verteilen.

Grünen-Politiker will Grundgesetz verteilen

Pforzheim - Mit dem kostenlosen Austeilen von Grundgesetzen reagiert ein Bundestagsabgeordneter der Grünen auf die umstrittenen Koran-Verteilungen islamischer Fundamentalisten.

Memet Kilic, integrationspolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion, will an diesem Freitag (18. Mai) mehrere hundert Grundgesetz-Exemplare in verschiedenen Sprachen auf dem Marktplatz in Pforzheim (Baden-Württemberg) verteilen. “Das hat natürlich auch damit zu tun, dass Islamisten auf der Straße - wie Werbeflyer - Korane verteilen“, sagte Kilic.

Der Pforzheimer Bundestagsabgeordnete will gemeinsam mit Helfern Grundgesetz-Ausgaben in deutscher, englischer und türkischer Sprache verteilen. Es handelt sich um kostenlose Ausgaben zur politischen Bildung. Exemplare in arabischer Sprache habe er leider nicht bekommen können, sagte Kilic.

Der in der Türkei geborene Jurist betonte: “Die Verteilaktion ist keine Aktion gegen Koran oder Bibel und Tora, sondern nur ein Eintreten für unsere Grundwerte. Das halte ich in einer säkularen Gesellschaft für essenziell.“ Die “vernünftige Mitte“ der Gesellschaft müsse deutlich machen, dass es Grundwerte gebe, die alle Demokraten verbinden, sagte Kilic. “Ich habe immer für das Grundgesetz geworben, auch in Migrantenverbänden - aber auf die Verteilaktion haben mich tatsächlich die Salafisten gebracht.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Startschuss für Populisten-Regierung in Italien
Es ist eine Zäsur für Italien und für Europa. Erstmals soll in einem EU-Gründerstaat eine rein populistische Regierung die Macht übernehmen. An der Spitze: …
Startschuss für Populisten-Regierung in Italien
Conte bekommt Regierungsauftrag für Populisten-Koalition in Italien
Giuseppe Conte hat von Staatspräsident Sergio Mattarella den Regierungsauftrag in Italien bekommen. 
Conte bekommt Regierungsauftrag für Populisten-Koalition in Italien
Urteil gegen Trump: Das darf der Präsident auf Twitter nicht mehr machen
Ein New Yorker Bundesgericht hat einen Entscheidung gegen US-Präsident Donald Trump gefällt. Es geht um die Social-Media-Plattform Twitter.
Urteil gegen Trump: Das darf der Präsident auf Twitter nicht mehr machen
Interne Dokumente aufgetaucht: Wollte das Bamf Josefa Schmid mundtot machen?
Der Bamf-Skandal weitet sich aus: Interne Dokumente scheinen zu belegen, dass die Behörde die leitende Mitarbeiterin mundtot machen wollte, die die Misstände ans Licht …
Interne Dokumente aufgetaucht: Wollte das Bamf Josefa Schmid mundtot machen?

Kommentare