+
Elsa Peck, mit 111 Jahren die älteste Hannoveranerin, gibt ihre Stimme zur Bundestagswahl ab.

Älteste Wählerin Deutschlands?

Wahl: 111-Jährige macht ihr Kreuz

Hannover - Sie ist vermutlich einer der ältesten Wählerinnen in ganz Deutschland. Elsa Peck gibt auch noch mit 111 Jahren ihre Stimme ab. Sie findet das wichtig.

Hannovers älteste Einwohnerin Elsa Peck beteiligt sich auch mit 111 Jahren noch an der Bundestagswahl. Die Rentnerin rollte am Donnerstag im AWO-Seniorenzentrum in Hannover-Vahrenwald mit dem Rollstuhl in die Wahlkabine. Ein mobiles Wahlteam der Stadt ermöglichte der Seniorin die Briefwahl in ihrem Altenheim. Ihre Wahlwünsche flüsterte Peck einer Helferin ins Ohr, die die Stimmzettel ausfüllte. „Ich überlasse das Ihnen, ich kann so schlecht sehen“, sagte die gut gelaunte Rentnerin. Die älteste Dame Hannovers hat bereits Monarchie und Diktatur erlebt - und nach ihrer Erinnerung bei allen bisherigen Bundestagswahlen mitgemacht. „Es ist wichtig, dass sie meine Interessen vertreten“, sagte Peck mit Blick auf die Parteien.

Alle Informationen zur Bundestagswahl finden Sie hier

Der Bundestags-Wahlkampf 2013

Der Bundestags-Wahlkampf 2013

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Steinmeier verurteilt Aggression im Wahlkampf
In wenigen Tagen wird gewählt. Der Bundespräsident verurteilt Übergriffe und Randale rechter Gruppen. Der Zustand der Gesellschaft macht ihm Sorgen. Die AfD erwähnt er …
Steinmeier verurteilt Aggression im Wahlkampf
Trump-Rede vor der UN: Für seine Verhältnisse sachlich
Donald Trump tritt vor die Vereinten Nationen: Das allein hat Sprengkraft. Seine Rede fällt für Trump-Verhältnisse sachlich aus, auch wenn es ihr nicht an Härte mangelt.
Trump-Rede vor der UN: Für seine Verhältnisse sachlich
Berliner Landgericht nennt Mietpreisbremse verfassungswidrig
Die Mietpreisbremse soll, was der Name sagt: den Anstieg von Mieten begrenzen. Das Berliner Landgericht hält das Instrument für verfassungswidrig. Ändern wird sich aber …
Berliner Landgericht nennt Mietpreisbremse verfassungswidrig
Wer im Rennen um Ministerposten schon jetzt die Nase vorn hat
Spitzenpolitiker stellen sich auf drei mögliche Regierungskoalitionen ein: Schwarz-rot, schwarz-gelb oder schwarz-grün. Wer könnte sich schon bald auf einem …
Wer im Rennen um Ministerposten schon jetzt die Nase vorn hat

Kommentare