+
Die Bundeskanzlerin versucht alles um Wählerstimmen zu ergattern. Die deutschen Bürger wiederum finden den Wahlkampf zu langweilig.

Deutsche finden Wahlkampf langweilig

Berlin - Der Wahlkampf hält die Politiker in Atem - die Bürger dagegen weniger. Mehr als zwei Drittel der Deutschen finden die Schlussauseinandersetzung der Parteien eher uninteressant.

Der Wahlkampf hält die Politiker in Atem - die Bürger dagegen weniger. Mehr als zwei Drittel der Deutschen finden die Schlussauseinandersetzung der Parteien eher uninteressant, wie eine am Mittwoch veröffentlichte Umfrage für das Magazin "stern" ergab. Demnach sagen 47 Prozent, sie fänden den Wahlkampf "weniger interessant", 20 Prozent finden ihn "überhaupt nicht interessant". "Sehr interessant" finden ihn nur drei Prozent, 25 Prozent immerhin "interessant".

Bundestagswahl 2013: Aktuelle Informationen und Hintergründe

Bei der Frage, ob im Wahlkampf die richtigen Themen angesprochen wurden, sind die Bürger gespalten. 48 Prozent bejahen dies, 46 Prozent meinen dagegen, die Themen seien weitgehend am Interesse der Menschen vorbeigegangen. Unzufrieden sind die Deutschen mit der Information durch die Parteien. Nur knapp jeder Dritte (32 Prozent) sagt, er sei insgesamt gut informiert worden, 62 Prozent hätten sich mehr Unterrichtung gewünscht. Besonders unzufrieden sind die befragten FDP-Wähler: 80 Prozent von ihnen geben an, sie fühlten sich schlecht informiert.

Diese Parteien sind bei der Bundestagswahl dabei

Diese Parteien sind bei der Bundestagswahl dabei

Befragt wurden vom Institut Forsa am Mittwoch und Donnerstag vergangener Woche 1000 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Auswandern zu Trump?
Die Inflation kehrt zurück, gleichzeitig hat EZB-Chef Draghi in der Pressekonferenz am Donnerstag betont, noch lange an seinen Nullzinsen festhalten zu wollen. Für …
Kommentar: Auswandern zu Trump?
Reaktionen auf Trumps erste Rede als US-Präsident
Washington - Donald Trump hat in seiner ersten Rede als US-Präsident die Parole „Amerika zuerst“ ausgegeben - und damit auch für Besorgnis gesorgt. In Deutschland kommt …
Reaktionen auf Trumps erste Rede als US-Präsident
Anti-Trump-Proteste in Washington: Fast 100 Festnahmen
Washington - Am Tag der Amtseinführung von Donald Trump randalierten vermummte Demonstranten im Stadtzentrum von Washington. Proteste gab es auch in New York. 
Anti-Trump-Proteste in Washington: Fast 100 Festnahmen
Terroranschlag in Wien verhindert - Verdächtiger festgenommen
Wien - Österreichs Hauptstadt soll in das Visier eines Attentäters geraten sein: Die Polizei nahm am Freitag einen Mann fest. Er habe einen Anschlag geplant. Die …
Terroranschlag in Wien verhindert - Verdächtiger festgenommen

Kommentare