Bundestagswahl
1 von 9
Kurz vor der Bundestagswahl ist das Interesse der Bürger an Internet-Informationen über politische Themen und Kandidaten offenbar gestiegen. Das zeigten wachsende Unterstützerzahlen für Spitzenpolitiker in sozialen Netzwerken sowie zahlreiche Informationsabrufe bei Suchmaschinen und Onlinelexika, teilte der Hightech-Verband Bitkom am Mittwoch in Berlin mit.
Angela Merkel
2 von 9
Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Zahl ihrer Anhänger bei Facebook in den vergangenen 30 Tagen um 21.700 auf 365.745 gesteigert
Peer Steinbrück
3 von 9
SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück gewann bei Facebook 15.600 Fans hinzu und zählt nun 53.511 Anhänger
Gregor Gysi
4 von 9
Linke-Spitzenkandidat Gregor Gysi hat 28.689 Facebook-Fans...
Sahra Wagenknecht
5 von 9
...das sind immerhin mehr als doppelt so viele wie bei Sahra Wagenknecht (11.304)
Jürgen Trittin
6 von 9
Grünen-Spitzenkandidat Jürgen Trittin freut sich über 12.098 Facebook-Fans
Katrin Göring-Eckardt
7 von 9
Die Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt kommt auf 8954 Facebook-Fans
Rainer Brüderle
8 von 9
Am schlechtesten schneidet FDP-Spitzenkandidat Rainer Brüderle bei Facebook ab - er hat nur 4833 Fans

Bundestagswahl 2013

So viele Facebook-Fans haben die Spitzenkandidaten

Berlin - Kurz vor der Bundestagswahl ist das Interesse der Bürger an Internet-Informationen über politische Themen und Kandidaten offenbar gestiegen. Das zeigten wachsende Unterstützerzahlen für Spitzenpolitiker - zum Beispiel bei Facebook.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona
In der spanischen Metropole Barcelona kam es am am Donnerstagnachmittag zu einem Terroranschlag. Ein Lieferwagen raste in der Nähe der Ramblas in eine Menschenmenge. …
Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona
Südkoreas Präsident: Nordkorea nähert sich "roter Linie"
Südkoreas Präsident Moon Jae In ist überzeugt davon: Einen neuen Krieg auf der koreanischen Halbinsel wird es trotz wachsender Spannungen nicht geben. Der höchste …
Südkoreas Präsident: Nordkorea nähert sich "roter Linie"
Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte
Seit 1964 erschütterte der Konflikt Kolumbien, über 220 000 Menschen starben bei Kämpfen zwischen Guerilla, Soldaten und Paramilitärs. Nun sind die letzten Waffen der …
Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte
Trumps späte Einsicht kann Proteste nicht stoppen
Trump hat lange gebraucht, um sich gegen die Rassisten von Charlottesville zu positionieren. Die Proteste im ganzen Land konnte er damit nicht stoppen.
Trumps späte Einsicht kann Proteste nicht stoppen

Kommentare