Horror-Unfall in Formel 3 - So geht es der Münchner Fahrerin Sophia Flörsch (17)

Horror-Unfall in Formel 3 - So geht es der Münchner Fahrerin Sophia Flörsch (17)
+
Sahra Wagenknecht, stellvertretende Parteivorsitzende Die Linke

Bundestagswahl 2013

Wagenknecht: Absage an Rot-Rot-Grün

Berlin - Die stellvertretende Linken-Vorsitzende Sahra Wagenknecht hat Überlegungen zu einem Linksbündnis nach der Bundestagswahl eine Absage erteilt.

"Wir haben zu dieser Debatte nun wirklich alles gesagt", kritisierte sie in der Online-Ausgabe des "Tagesspiegels" den sächsischen Bundestagsabgeordneten Axel Troost, der angesichts der schlechten Umfragewerte für die SPD ein Angebot an Rot-Grün für eine Zusammenarbeit nach der Bundestagswahl konkretisiert und "ergebnisoffene Gespräche" verlangt hatte.

Das Kreuz mit dem Kreuzchen: Diese Wahlen stehen bis Ende 2014 an

Diese Wahlen stehen bis Ende 2014 an

Wagenknecht entgegnete im Gespräch mit dem "Tagesspiegel": "Merkel ist eine schlechte Kanzlerin, Steinbrück wird niemals Kanzler." Es gebe keinen Lagerwahlkampf, weil SPD und Grüne den antisozialen und wachstumsfeindlichen Merkelkurs in weiten Teilen mittragen würden. "Rot-Grün ist heute leider Schwarz-Gelb-Light."

Die stellvertretende Parteivorsitzende versicherte: "Linke-Abgeordnete werden im Bundestag niemals für Krieg, Bankenrettung oder Sozialabbau stimmen, das Versprechen gilt."

zr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grausamer Khashoggi-Mord: Trump will benennen, „wer es getan hat“  
Im Fall des ermordeten Journalisten Jamal Khashoggi fordert die saudische Staatsanwaltschaft die Todesstrafe für fünf Tatverdächtige. Die Türkei soll weitere Beweise für …
Grausamer Khashoggi-Mord: Trump will benennen, „wer es getan hat“  
Merz verrät sein gigantisches Einkommen, zählt sich aber nicht zur Oberschicht
Friedrich Merz hat zum ersten Mal öffentlich gemacht, wie viel Geld er im Jahr verdient. Die Summe ist gigantisch. Der CDU-Politiker zählt sich aber trotzdem zur …
Merz verrät sein gigantisches Einkommen, zählt sich aber nicht zur Oberschicht
Das seltsame Verhältnis von Bayerns Digitalministerin Gerlach zu den sozialen Medien und zur Digitalisierung
Jünger und weiblicher: Keine neue Ministerin steht so sehr für einen Generationswandel in der Staatsregierung wie Judith Gerlach. Das Verhältnis der Digitalministerin zu …
Das seltsame Verhältnis von Bayerns Digitalministerin Gerlach zu den sozialen Medien und zur Digitalisierung
Die SPD und das Unwort: Was tun mit Hartz IV?
Weg aus der Mitte nach links? Während die Umfragekönige der Grünen das Zentrum erobern, hadert die SPD mal wieder mit etwas, das viele als Wurzel allen Übels sehen: …
Die SPD und das Unwort: Was tun mit Hartz IV?

Kommentare