+
Der "Wahl-O-Mat" wurde bereits 8,9 Millionen Mal genutzt.

Noch fünf Tage bis zur Wahl

"Wahl-O-Mat" schon 8,9 Millionen Mal genutzt

Düsseldorf - Der "Wahl-O-Mat" wurde bisher bereits 8,9 Millionen Mal genutzt. Das ist deutlich häufiger als bei der Bundestagswahl 2009.

Bis Sonntag läuft der Wahl-O-Mat noch auf Hochtouren - bis Dienstag wurde er bereits rund 8,9 Millionen Mal genutzt. Das war deutlich häufiger als bei der Bundestagswahl 2009 (6,7 Millionen). Am Dienstag zogen die wissenschaftlichen Betreuer eine erste Bilanz des Online-Wahlberaters. „Wir freuen uns, dass viele dadurch animiert werden, sich weiter politisch zu informieren“, sagte Prof. Stefan Marschall von der Universität Düsseldorf.

Hier kommen Sie zum Wal-O-Mat für die Bundestagwahl

Der Politikwissenschaftler und sein Team waren an der Entwicklung des Instruments beteiligt, das von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) angeboten wird. Bürger bekommen im Internet 38 politische Thesen angeboten. Aufgrund ihrer Reaktionen schlägt ihnen der Wahl-O-Mat die Parteien vor, die mit ihren Programm am besten dazu passen.

Bundestagswahl 2013: Alle aktuellen Infos und Hintergründe

Warum das neue Wahlrecht den Bundestag aufblähen könnte

Warum das neue Wahlrecht den Bundestag aufblähen könnte

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wirbel nach Merkel-Besuch in Dresden: Twitter-User gehen auf Polizei und Pegida los
Polizisten sollen TV-Reporter beim Merkel-Besuch vor ein paar Tagen in Dresden behindert haben. Die Wellen schlagen hoch, von einem Eingriff in die Pressefreiheit ist …
Wirbel nach Merkel-Besuch in Dresden: Twitter-User gehen auf Polizei und Pegida los
Ist das der Auslöser der Türkei-Krise? Trump wirft Erdogan „schrecklichen Fehler“ vor
Die Türkei ist nach ihrem Streit mit der USA wirtschaftlich schwer angeschlagen. Forderungen nach deutschen Finanzhilfen werden laut. Kanzlerin Merkel muss sich schwere …
Ist das der Auslöser der Türkei-Krise? Trump wirft Erdogan „schrecklichen Fehler“ vor
Melania Trump warnt eindringlich und verteilt damit Seitenhieb auf ihren Mann
US-Präsident Donald Trump hat nach Berichten der US-Medien Bloomberg und Dow Jones vom Montag erneut die US-Notenbank Federal Reserve für deren Zinspolitik kritisiert.
Melania Trump warnt eindringlich und verteilt damit Seitenhieb auf ihren Mann
AfD darf bayerisches Parteimitglied Bergmüller nicht ausschließen
Die AfD darf den Spitzenkandidaten der Partei in Oberbayern, Franz Bergmüller, nicht ausschließen. Das entschied das Landgericht Berlin am Dienstag und gab damit einer …
AfD darf bayerisches Parteimitglied Bergmüller nicht ausschließen

Kommentare