Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt beim Parteitag.
+
Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt beim Parteitag.

Grünen-Fraktionschefin zum Wahljahr 2017

Göring-Eckardt: Koalition mit CSU weiter eine Option

Berlin - Die Grünen-Fraktionschefin im Bundestag Katrin Göring-Eckardt lässt sich alle Optionen offen. Bei der Bundestagswahl 2017 könnte auch eine Schwarz-Grüne Koalition möglich sein.

Auch nach der Kampfansage des bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU) an Rot-Rot-Grün hält die Grünen-Spitze eine Koalition mit der Union nach der Bundestagswahl 2017 weiter für möglich. Die Grünen-Fraktionschefin im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, sagte der „Bild“ (Montag): „Seehofer will seine Leute damit doch nur vom Streit mit der CDU ablenken.“ Mit der CSU würde das sicher „keine Koalition der Herzen. Aber wenn die grünen Inhalte stimmen, geht selbst eine Koalition mit der CSU.“ Eine Regierung mit den Grünen sei allemal besser als eine weitere große Koalition, fügte Göring-Eckardt hinzu.

Auch Fraktionsvorsitzender Anton Hofreiter will keine klare Koalitionsaussage abgeben. „Grün wird - egal in welcher Koalition - den Unterschied machen“, sagte der Bundestags-Fraktionsvorsitzende Anton Hofreiter am Sonntag bei einem Forum in Erfurt. Die Co-Vorsitzende Katrin Göring-Eckardt betonte, dass es bei Koalitionsverhandlungen mit keinem Partner einfach würde - egal ob er Horst Seehofer (CSU), Sigmar Gabriel (SPD) oder Sahra Wagenknecht (Linke) heiße. Die Offenheit sei wichtig, um Demokratie handlungsfähig zu halten. Das dürfe aber nicht mit Beliebigkeit verwechselt werden, mahnte Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hilfe für Moria: Situation „überwiegend erbärmlich“ - Seehofer verbietet Aufnahme von Flüchtlingen
Horst Seehofer verbietet nach Berlin dem nächsten Bundesland, Flüchtlinge von der griechischen Insel Lesbos aufzunehmen. Es droht eine Klage.
Hilfe für Moria: Situation „überwiegend erbärmlich“ - Seehofer verbietet Aufnahme von Flüchtlingen
Trump versucht Merkel „nach jeder Möglichkeit zu demütigen“ - Gabriel über die US-Allianz mit Deutschland
US-Präsident Donald Trump erhebt schwere Vorwürfe gegen Deutschland. Offenbar hakt es in der deutsch-amerikanischen Freundschaft gleich an mehreren Stellen.
Trump versucht Merkel „nach jeder Möglichkeit zu demütigen“ - Gabriel über die US-Allianz mit Deutschland
Ärzteverband warnt vor wachsender Nachlässigkeit
Um das Coronavirus in Schach zu halten, kommt es auf Vorsicht aller an. Doch Mediziner sehen mit Sorge, dass sich zu viele inzwischen riskant verhalten. Was tun gegen …
Ärzteverband warnt vor wachsender Nachlässigkeit
Friedrich Merz: Virologen sind nicht die Regierung - Kritik am Begriff „Covidioten“
Friedrich Merz kritisiert den Umgang mit Virologen und sieht den Begriff „Covidioten“ als „fehl am Platz“. Im Interview sieht er schwere Zeiten auf Deutschland zukommen.
Friedrich Merz: Virologen sind nicht die Regierung - Kritik am Begriff „Covidioten“

Kommentare