Polizeieinsatz: Ostbahnhof für alle S-Bahnen gesperrt

Polizeieinsatz: Ostbahnhof für alle S-Bahnen gesperrt
+
Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt beim Parteitag.

Grünen-Fraktionschefin zum Wahljahr 2017

Göring-Eckardt: Koalition mit CSU weiter eine Option

Berlin - Die Grünen-Fraktionschefin im Bundestag Katrin Göring-Eckardt lässt sich alle Optionen offen. Bei der Bundestagswahl 2017 könnte auch eine Schwarz-Grüne Koalition möglich sein.

Auch nach der Kampfansage des bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU) an Rot-Rot-Grün hält die Grünen-Spitze eine Koalition mit der Union nach der Bundestagswahl 2017 weiter für möglich. Die Grünen-Fraktionschefin im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, sagte der „Bild“ (Montag): „Seehofer will seine Leute damit doch nur vom Streit mit der CDU ablenken.“ Mit der CSU würde das sicher „keine Koalition der Herzen. Aber wenn die grünen Inhalte stimmen, geht selbst eine Koalition mit der CSU.“ Eine Regierung mit den Grünen sei allemal besser als eine weitere große Koalition, fügte Göring-Eckardt hinzu.

Auch Fraktionsvorsitzender Anton Hofreiter will keine klare Koalitionsaussage abgeben. „Grün wird - egal in welcher Koalition - den Unterschied machen“, sagte der Bundestags-Fraktionsvorsitzende Anton Hofreiter am Sonntag bei einem Forum in Erfurt. Die Co-Vorsitzende Katrin Göring-Eckardt betonte, dass es bei Koalitionsverhandlungen mit keinem Partner einfach würde - egal ob er Horst Seehofer (CSU), Sigmar Gabriel (SPD) oder Sahra Wagenknecht (Linke) heiße. Die Offenheit sei wichtig, um Demokratie handlungsfähig zu halten. Das dürfe aber nicht mit Beliebigkeit verwechselt werden, mahnte Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

EU-Streit: Bundesregierung fordert weiter Umverteilung von Flüchtlingen
Im Streit um die EU-Migrationspolitik hält Deutschland an der Forderung nach einer Umverteilung von Flüchtlingen zur Entlastung von Hauptankunftsländern fest.
EU-Streit: Bundesregierung fordert weiter Umverteilung von Flüchtlingen
Unterstützung von Terroropfern muss dringend besser werden
Der Bundestag fordert dringend eine bessere Unterstützung und Betreuung von Terroropfern und deren Angehörigen. Das Parlament beschloss dazu am Mittwoch einen Antrag.
Unterstützung von Terroropfern muss dringend besser werden
SPD-Vize Kohnen vor GroKo-Gipfel: „Politischer Umgang von Horst Seehofer lässt zu wünschen übrig“
SPD und Union ringen um eine neue Bundesregierung. GroKo ja oder nein? Ist „KoKo“ vom Tisch? Heute Abend will die SPD eine Entscheidung treffen. Alle News im Ticker.
SPD-Vize Kohnen vor GroKo-Gipfel: „Politischer Umgang von Horst Seehofer lässt zu wünschen übrig“
Bundestag hebt Immunität von zwei AfD-Abgeordneten auf
Der Bundestag hat die Immunität zweier Afd-Abgeordneter aufgehoben - und den Weg für Ermittlungen gegen die beiden Männer freigemacht.
Bundestag hebt Immunität von zwei AfD-Abgeordneten auf

Kommentare