Nach der Bundestagswahl

Twitter-Aktion gegen die AfD: „Ich bin #87Prozent“

  • schließen

Rund 13 Prozent hat die AfD bei der Bundestagswahl geholt. Die Partei hatte immer wieder angeprangert die Sorgen und Ängste der Bürger würden kein Gehör finden. Nun melden sich die Bürger selbst zu Wort.

München - Das Erstarken und der Einzug der AfD in den deutschen Bundestag haben nicht nur die etablierten Parteien überrascht. Viele Bürger machen ihrem Unmut über den Rechtsruck in Deutschland Luft und twittern derzeit unter dem Hashtag #87Prozent ihre Wünsche und Sorgen für die Zukunft des Landes. Mit dem Hashtag grenzen sich die Menschen von der AfD ab, die nach Hochrechnungen rund 13 Prozent bei der Wahl geholt hat. Dem stehen rund 87 Prozent der Bundesbürger entgegen, die entweder einer anderen Partei ihre Stimme gegeben haben oder nicht gewählt haben. Ins Leben gerufen wurde die Aktion durch einen Aufruf des Nachrichtenportals Zeit Online. Hier kommt eine Sammlung der Ängste der Mehrheit der Deutschen:

Weitere Reaktionen in den sozialen Medien auf die Bundestagswahl finden Sie hier.

Video: Glomex

Rubriklistenbild: © dpa (Collage)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

NRW-Minister Stamp „zutiefst enttäuscht“ von Seehofer - Anwältin erwartet Sami A. bald in Deutschland zurück
Der Fall Sami A. sorgt für Empörung. Im Blickpunkt: Horst Seehofer. FDP-Vize Kubicki rügt „unglaubliches Versagen“. Die zuständige Richterin sieht „die Grenzen des …
NRW-Minister Stamp „zutiefst enttäuscht“ von Seehofer - Anwältin erwartet Sami A. bald in Deutschland zurück
Hier geht es zur Abstimmung über die Sommerzeit: Umfrage zur Zeitumstellung endet heute
Die EU-Kommission will durch eine Abstimmung zur Zeitumstellung wissen, ob die Bürger wollen, dass die Sommerzeit abgeschafft wird. Die Umfrage dauert nur noch bis 23 …
Hier geht es zur Abstimmung über die Sommerzeit: Umfrage zur Zeitumstellung endet heute
„Wir sind nicht der Feind des Volkes“: Mehr als 200 Zeitungen kontern Trump-Attacken
Mehr als 200 Zeitungen in den USA haben mit einer Kampagne für die Pressefreiheit auf die anhaltenden Attacken von US-Präsident Donald Trump gegen die Medien reagiert. …
„Wir sind nicht der Feind des Volkes“: Mehr als 200 Zeitungen kontern Trump-Attacken
Seehofer legt Eckpunkte für Einwanderungsgesetz vor
Noch in diesem Jahr soll das lange diskutierte Einwanderungsgesetz kommen. Der zuständige Innenminister geht jetzt in die Offensive. Von einem "Spurwechsel" ist aber …
Seehofer legt Eckpunkte für Einwanderungsgesetz vor

Kommentare