+
Es wird eine knappe Entscheidung bei der Bundestagswahl 2017. In den Umfragen liegt nun wieder die Union vorne.

Sonntagstrend

Union zieht in Umfragen wieder an der SPD vorbei

Berlin - Im Wahljahr liefern sich die SPD und die CDU/CSU in den Umfragen einen harten Kampf. Kanzlerkandidat Martin Schulz hob die SPD in neue Sphären, doch nun liegt die Union wieder vorne.

Update vom 18. Juli 2017: Mit welchem Wahlprogramm will SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz die Gunst der Wähler gewinnen? Wir haben einen genauen Blick auf die Agenda der SPD geworfen.

Die Union mit Kanzlerin Angela Merkel und die SPD mit Martin Schmid liefern sich in den Meinungsumfragen ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Im Sonntagstrend der „Bild am Sonntag“ hat die Union die SPD wieder knapp überholt. CDU und CSU legten um einen Punkt zu und kommen nun auf 33 Prozent. Die SPD, die seit der Nominierung von Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten einen Höhenflug erlebt, bleibt stabil bei 32 Prozent. 

Als drittstärkste Kraft folgt in der Emnid-Umfrage die AfD mit 10 Prozent, eine Verbesserung um einen Punkt. Wie in der Vorwoche kommen die Linken auf 8 und die Grünen auf 7 Prozent. Die FDP verliert einen Punkt und landet bei 6 Prozent.

„Faszination von der Hochglanzpolitik“

Schulz erklärt sich seinen bisherigen Erfolg mit seiner Authentizität und Bürgernähe. „Die Menschen spüren, dass ich so bin, wie ich bin“, sagte er der „Bild am Sonntag“. „Millionen Menschen erkennen sich in meinem Lebensweg wieder. Die Faszination von der Hochglanzpolitik ist vorbei.“

Unions-Fraktionschef Volker Kauder nannte den SPD-Kanzlerkandidaten einen „Miesmacher“, der Deutschland schlecht rede. „Wer schon die Lage falsch zeichnet, kann erst recht für Deutschland keinen Erfolg versprechenden Plan für die Zukunft entwerfen“, schrieb der CDU-Politiker in einem Gastbeitrag für die „Welt am Sonntag“. Antworten auf alle Fragen zur Bundestagswahl 2017, finden Sie in unserer Übersicht. Auch Sie können in unserer Umfrage 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Anne Will“: Gauland attackiert Grünen-Chefin - aber Zuschauer wundern sich über anderes Detail
Am Sonntagabend ging es beim ARD-Talk „Anne Will“ um den Bamf-Skandal. Zwischen zwei Gästen flogen die Fetzen - doch ein Detail lenkte vom Wortgefecht ab.
„Anne Will“: Gauland attackiert Grünen-Chefin - aber Zuschauer wundern sich über anderes Detail
„Merkel duckt sich weg“: Scharfe Attacken auf Kanzlerin in Bamf-Affäre
Innenminister Horst Seehofer präsentiert sich im Asyl-Skandal als Aufklärer. SPD und FDP begnügen sich aber nicht damit, ihn im Innenausschuss zu vernehmen. Auch seine …
„Merkel duckt sich weg“: Scharfe Attacken auf Kanzlerin in Bamf-Affäre
Familien durch Kita-Beiträge ungleich belastet
Wieviel Eltern für die Kita zahlen, hängt stark vom Wohnort ab. Einkommensschwache Haushalte belastet die Gebühr übermäßig, lautet das Fazit einer Bertelsmann-Studie. …
Familien durch Kita-Beiträge ungleich belastet
SPD verlangt in Bamf-Affäre Aufklärung von Merkel
Der Innenminister präsentiert sich im Asyl-Skandal als Aufklärer. Die SPD begnügt sich aber nicht damit, ihn im Innenausschuss zu vernehmen. Auch seine Chefin gehört für …
SPD verlangt in Bamf-Affäre Aufklärung von Merkel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.