1. Startseite
  2. Politik

Wer wird Nachfolger von Kanzlerin Merkel?

Erstellt:

Von: Klaus Rimpel

Kommentare

Wer wird Nachfolger von Kanzlerin Angela Merkel? Jens Spahn und Ursul von der Leyen werden als Kandidaten gehandelt.
Wer wird Nachfolger von Kanzlerin Angela Merkel? Jens Spahn und Ursul von der Leyen werden als Kandidaten gehandelt. © dpa

Wer wird Nachfolger von Kanzlerin Angela Merkel? Die Kanzlerin verspricht: Nach meiner Wiederwahl bleibe ich volle 4 Jahre. Und dann?

Berlin - Angela Merkel macht den Kohl: Sollten sich die jüngsten Umfrage-Zahlen bestätigen, wird die CDU-Chefin auch die nächste Regierung führen. Und da die Kanzlerin in der ZDF-Sendung Klartext, Frau Merkel versprach, die volle Regierungszeit im Amt zu bleiben, wird sie dann den 16-Jahre-Rekord von Helmut Kohl brechen. Merkel erklärte im ZDF, dass sie auch den CDU-Vorsitz behalten wolle – „so weit es in meiner Macht steht“. Damit reagiert sie auf Spekulationen, dass sie zumindest den CDU-Vorsitz nach ihrer Wiederwahl zur Kanzlerin abgeben könnte, um so ihre „Thronfolge“ einzuleiten. Aber wie will Merkel ihre Nachfolge dann regeln? Wie will sie dem Kohl-Problem entgehen, so lange am Amt zu kleben, bis es einen innerparteilichen Aufstand gibt? Die tz schaute sich die möglichen Merkel-Erben näher an:

Jens Spahn: wir der Hoffnungsträger der Konservativen Nachfolger von Kanzlerin Merkel?

Von der Leyen galt lange als aussichtsreichste Kandidatin für die Merkel-Nachfolge

Der Kohl-Rekord

Angela Merkel ist seit dem 22. November 2005 Kanzlerin. Sollte sie am 24. September erneut gewinnen, ist der Weg für sie frei, um den ersten Regierungschef der Bundesrepublik, Konrad Adenauer, zu überrunden. Adenauer war vom 15. September 1949 bis 16. Oktober 1963 Bundeskanzler, also etwa 14 Jahre und einen Monat. Diesen Wert würde Merkel im Fall ihrer Wiederwahl in der Weihnachtszeit 2019 erreichen. Bleibt Merkel dann wie angekündigt bis zum Ende der kommenden Legislaturperiode im Amt, fehlen ihr voraussichtlich nur noch wenige Tage bis zur Rekord-Regierungszeit Kohls. Dieser hielt vom 1. Oktober 1982 bis zum 27. Oktober 1998 durch - also gut 16 Jahre. Hinter sich gelassen hat Merkel bereits die SPD-Kanzler Helmut Schmidt (acht Jahre und viereinhalb Monate), ihren Vorgänger Gerhard Schröder (sechs Jahre und elf Monate) sowie Willy Brandt (vier Jahre und siebeneinhalb Monate). Die beiden CDU-Kanzler Ludwig Erhard und Kurt Georg Kiesinger regierten je rund drei Jahre.

Klaus Rimpel

Auch interessant

Kommentare