Welche Koalition bildet die Regierung für die nächsten vier Jahre?
+
Welche Koalition bildet die Regierung für die nächsten vier Jahre?

Welche Parteien schließen sich zusammen?

Bundestagswahl 2021: Was ist die Koalition? Welche Parteien bilden die Regierung?

Mit dem Ende der Bundestagswahl endet auch das Superwahljahr 2021. Welche Koalition regiert die Bundesrepublik Deutschland für die nächsten vier Jahre?

Berlin – Dass die Regierung in der Zusammensetzung, die sie während der letzten Legislaturperiode hatte, nicht mehr zukunftstauglich ist, erschien vor der Bundestagswahl 2021 nicht nur aufgrund der Parteiinhalte, sondern auch aufgrund der Umfragewerte als unmöglich: Lange Zeit hatte die Große Koalition aus CDU und SPD, wie sie aktuell regiert, nicht genug Stimmen um ihren politischen Werdegang in der gleichen Konstellation fortzusetzen. Kurz vor der Wahl stieg vor allem die CDU/CSU wieder um ein paar Prozentpunkte auf. Doch was heißt das für die neue Legislaturperiode des Bundestags? (Wahldaten, Liveticker, Hintergrundberichterstattung - alle Infos rund um die Bundestagswahl 2021 bekommen Sie in unserem Politik-Newsletter.)

Erstmals seit 2002 haben zur diesjährigen Bundestagswahl wieder drei Kanzlerkandidaten um das Amt gekämpft: Neben dem CDU-Kanzlerkandidaten Armin Laschet, der zwischenzeitlich die – für seine Partei – historisch schlechtesten Umfragewerten zu verantworten hatte, kämpften auch Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) und Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock um die Nachfolge von Angela Merkel. Welche Koalition schließlich die nächsten vier Jahre Deutschland regieren wird, war bis zuletzt offen. Mit den ersten Ergebnissen vom Wahlabend wird das Bild nun jedoch klarer.

Umfragen zur Bundestagswahl 2021: Folgende Koalitionen erwiesen sich als möglich

Von vorneherein ausgeschlossen haben alle Parteien eine Koalition mit der AfD. Auch der Linken wurden schlechte Chancen eingeräumt auf eine Regierungsmitarbeit, obwohl die SPD bis zuletzt eine mögliche Koalition nicht kategorisch ausschließen wollte. Die Linke wurde nicht nur Opfer der Anti-Linksrutsch-Kampagnen der Union, sondern galt unter anderem auch aufgrund ihrer außenpolitischen Standpunkte als unattraktiver Koalitionspartner.

Übrig blieben CDU/CSU, SPD, Die Grünen und FDP. Dass es nach der Bundestagswahl auf einen Zusammenschluss dieser Parteien hinauslaufen würde, war zu erwarten. Folgende Koalitionen erwiesen sich in Anbetracht der Umfragen kurz vor der Bundestagswahl als möglich:

  • Schwarz-Rot-Grün (CDU/CSU, SPD, Die Grünen)
  • Schwarz-Rot-Gelb (CDU/CSU, SPD, FDP)
  • Ampelkoalition (SPD, FDP, Die Grünen)
  • Jamaika (CDU/CSU, FDP, Die Grünen)
  • Rot-Rot-Grün (SPD, Die Linke, Die Grünen)
  • Große Koalition (CDU/CSU, SPD)

Ergebnisse der Bundestagswahl 2017 und 2021: Wer wird eine neue Koalition bilden?

Bei der Bundestagswahl 2017 ergab sich neben der Großen Koalition aus CDU/CSU und SPD, die 53,4 Prozent der Wählerstimmen sammeln konnte, eine Opposition, die sich aus den restlichen großen Parteien zusammensetzte. Im Folgenden der Vergleich der Ergebnisse zur Bundestagswahl 2021 und 2017:

ParteienErgebnisse 2017 in %Hochrechnung 2021 (ARD) in %Hochrechnung 2021 (ZDF) in %
CDU/CSU32,92524
SPD20,52526
AfD12,61110
FDP10,71112
Die Linke9,255
Bündnis 90/Die Grünen8,91514,5
Sonstige5,088,5

Ein Überblick zu den Ergebnissen aus den 46 bayerischen Wahlkreisen gibt es hier. Die Entwicklung der Umfrageergebnisse für die großen, im Bundestag sitzenden Parteien im Vorlauf der Bundestagswahl hier.

Bundestagswahl 2017: Koalition und Opposition im Bundestag

So konnte die AfD für ihre erste Legislaturperiode im Bundestag gleich die meisten Stimmen aller Fraktionen in der Opposition für sich gewinnen und als führende Fraktion die Vorsitzenden stellen. Konkret ergab sich diese Zusammensetzung:

  • Koalitionsparteien: Große Koalition aus CDU/CSU und SPD
  • Opposition: bildeten alle Parteien abgesehen der Koalitionsparteien, also FDP, die Linke, Grünen und AfD
  • Führende Fraktion: AfD

Nie haben die Verhandlungen um die Regierungsbildung in Deutschland länger gedauert als im Wahljahr 2017: Bis sich die Große Koalition als regierende Koalition gefunden hatte, vergingen mehrere Monate. Die Verhandlungen um eine Jamaika-Koalition scheiterten immer wieder, bis schlussendlich die SPD aus der Opposition trat und mit der CDU eine Regierung bildete. Die AfD wurde als stärkste Fraktion damit Fraktionsführer.

Bundestagswahl 2021: Diese Koalition regiert Deutschland für die nächsten vier Jahre

Wie setzt sich der 20. Bundestags zur neuen Legislaturperiode zusammen? Das ist noch unklar. Denkbar sind eine Ampel-Koalition (SPD, Grüne, FDP) oder eine Jamaika-Koalition (CDU, Grüne, FDP). Ob sich SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz auch eine Koalition mit der Linken vorstellen kann und ob dies rechnerisch überhaupt möglich ist, ist noch offen.

  • Koalitionsparteien: noch offen
  • Opposition: noch offen
  • Führende Fraktion: noch offen

Nach 16 Jahren Regierung unter Angela Merkel muss sich Deutschland politisch neu orientieren. Und auch im Bundestag und der deutschen Parteienlandschaft wird sich einiges ändern. Bereits in den kommenden Monaten wird sich zeigen, wie die Politik mit diesem Regierungswechsel nach langer Zeit zurechtkommt – und was die neue Koalition verspricht. (klb)

Auch interessant

Kommentare