Vor der Wahl noch unentschlossen? Dann kann vielleicht der Wahl-O-Mat Abhilfe schaffen.
+
Vor der Wahl noch unentschlossen? Dann kann vielleicht der Wahl-O-Mat Abhilfe schaffen.

Am 26. September ist Wahltag

Wahl-O-Mat für die Bundestagswahl 2021: Welche Partei passt zu Ihnen? Hier geht es zum Test

  • Cindy Boden
    VonCindy Boden
    schließen

Am 26. September findet in Deutschland die Bundestagswahl 2021 statt. Der Wahl-O-Mat kann bei der Wahl-Entscheidung helfen - wann wird er veröffentlicht und wie funktioniert er?

  • Vor der Bundestagswahl am 26. September 2021 wurde Anfang September ein Wahl-O-Mat veröffentlicht.
  • Mit diesem Online-Tool können Interessierte ihre eigenen politischen Positionen mit denen der Parteien vergleichen.
  • In diesem Artikel finden Sie den neuen Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2021 - er wurde am 2. September veröffentlicht.
  • Wahldaten, Liveticker, Hintergrundberichterstattung - alle Infos rund um die Bundestagswahl 2021 bekommen Sie in unserem Politik-Newsletter.

Berlin – Die Bundestagswahl 2021 wird der Höhepunkt des diesjährigen Superwahljahrs. Seit 2017 sitzen sechs Parteien im Bundestag: CDU/CSU, SPD, AfD, FDP, Linke und Grüne stimmen seit fast vier Jahren über Gesetze ab und diskutieren aktuelle Belange. Die damalige Wahl hatte das deutsche Parlament in seiner Sitzverteilung ziemlich verändert, denn AfD und FDP schafften 2017 den Einzug mit deutlichen Gewinnen im Vergleich zur Wahl davor. Die Union verlor hingegen mit über acht Prozentpunkten am meisten an Stimmen, aber auch die SPD musste den Verlust von über fünf Punkten verkraften. Obwohl die beiden damit deutlich schlechter als früher abschnitten, regieren Union und Sozialdemokraten getragen von einer parlamentarischen Mehrheit seitdem das Land.

Das kann sich im Herbst erneut ändern, denn am 26. September ist der Termin der Bundestagswahl 2021. Auf dem Wahlzettel stehen dann nicht nur CDU/CSU, SPD, AfD, FDP, Linke und Grüne, sondern noch einige andere Parteien. 2017 waren mehr als 40 Parteien zur Wahl zugelassen. Wen soll man da wählen?

Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung: Was sagen die Parteien zu den Themen der Bundestagswahl?

Wenn Sie sich diese Frage stellen, kann Ihnen der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2021 weiterhelfen. Das kostenlose Frage-Antwort-Tool bietet Ihnen nähere Informationen dazu, welche zur Bundestagswahl zugelassene Partei Ihrer eigenen Position am nächsten steht - ausgedrückt über einen Prozentwert und verschiedene Vergleichsmöglichkeiten und Begründungen. Der Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung liefert einen Überblick über relevante Themen bei der Wahl und Positionen der Parteien - eben nicht nur der bekannten Großen. So können Sie Gemeinsamkeiten und Unterschiede ausmachen, bevor Sie den Stimmzettel für die Bundestagswahl 2021 ausfüllen.

Ab wann ist der Wahl-O-Mat vor der Bundestagswahl 2021 online?

Der Wahl-O-Mat für die Bundestagswahl 2021 wurde am 2. September auf der Seite der Bundeszentrale für politische Bildung veröffentlicht. Unter diesem Absatz finden Sie den Link zum Wahl-O-Mat für die Bundestagswahl 2021. Dort können Sie dann den Test machen. Bis zum Wahltag Ende am 26. September können Sie sogar noch kurzfristig einen Vergleich anstellen.

Klicken Sie hier, um zum Wahl-O-Mat für die Bundestagswahl 2021 zu gelangen.

Bundestagswahl 2021: Wie funktioniert der Wahl-O-Mat?

Der Wahl-O-Mat zeigt insgesamt 38 politische Aussagen zu verschiedenen Bereichen an. Dazu können zum Beispiel Umwelt-, Bildungs-, Gesundheits-, Arbeits- oder Verteidigungspolitik gehören. Für jede Aussage lässt sich dann als Nutzer auswählen, ob man dieser zustimmt, nicht zustimmt, ihr neutral gegenübersteht oder ob man die These überspringen möchte.

Wenn alles beantwortet ist, können Nutzer den Aussagen noch ein besonderes Gewicht verleihen, etwa weil jemandem ein Thema besonders wichtig findet. Im Ergebnis erscheint dann ein Prozentwert, der angibt, wie stark man mit der Partei und ihren Positionen übereinstimmt. Dabei können verschiedene Gruppierungen ausgewählt, verglichen und einzelne Themen genauer untersucht werden. Zudem bietet der Wahl-O-Mat für die Bundestagswahl die Kurzprofile der Parteien und weitere Informationen an.

Wahl-O-Mat: Wie entsteht das Frage-Antwort-Tool vor der Bundestagswahl?

Die Aussagen des Wahl-O-Mats werden von jungen Wählern, Politikwissenschaftlern, Statistikern und weiteren Experten erarbeitet. In einer ersten Redaktionsrunde entstehen so 80 Thesen aus den Wahlprogrammen der zugelassenen Parteien. Diese werden anschließend an die Parteien zur Beantwortung geschickt. Ihre Begründungen und Antworten sind später im Wahl-O-Mat einsehbar. Anschließend wählt die Redaktion die finalen 38 Thesen aus. Herausgepickt werden vor allem Thesen, welche die unterschiedlichen Standpunkte der Parteien besonders deutlich machen und zentrale Themen der Wahl abbilden.

Der Wahl-O-Mat existiert in Deutschland bereits seit 2002. Zum Superwahljahr haben die Macher ihm noch einmal ein neues Design und spezifischere Analysemöglichkeiten verpasst. Denn die Beliebtheit ist groß, zuletzt stiegen die Nutzerzahlen: Laut Angaben der Bundeszentrale für politische Bildung wurde der Wahl-O-Mat bis zum Wahltag zur Bundestagswahl 2017 insgesamt 15,7 Millionen Mal genutzt.

Eine konkrete Wahlentscheidung kann jedoch auch der Wahl-O-Mat für die Bundestagswahl 2021 schlussendlich nicht liefern, das betonten die Entwickler stets. Aber eine Entscheidungsstütze und ein Anstoß kann er sein, welche Partei sich Wahlberechtigte noch einmal näher anschauen könnten.

Bundestagswahl 2021: Welche Partei zieht in den Bundestag? Und wer stellt am Ende den Kanzler?

Bei der Bundestagswahl 2021 spielen neben Parteiprogrammen auch die Spitzenkandidaten eine wichtige Rolle. Union, SPD und Grüne haben ihre Kanzlerkandidaten bestimmt: Ins Rennen um Angela Merkels (CDU) Nachfolge gehen Armin Laschet (CDU), Olaf Scholz (SPD) und Annalena Baerbock (Grüne). Aktuelle Umfragewerte können Sie in diesem Artikel nachlesen. Zudem finden Sie hier eine interaktive Karte mit den Ergebnissen aller Wahlkreise und Gemeinden. (cibo) *Merkur.de ist Medienpartner des Wahl-O-Mats der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare