Spitzenkandidat der CSU für die Bundestagswahl: Alexander Dobrindt (Mi.), hier mit CSU-Chef Markus Söder (re.) und Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet.
+
Spitzenkandidat der CSU für die Bundestagswahl: Alexander Dobrindt (Mi.), hier mit CSU-Chef Markus Söder (re.) und Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet.

Markus Söder war involviert

Bundestagswahl 2021: CSU benennt Spitzenkandidaten - und gibt maßgebliche Neuerung bekannt

  • Patrick Mayer
    VonPatrick Mayer
    schließen

Alexander Dobrindt wird Spitzenkandidat der CSU für die Bundestagswahl 2021. Derweil setzt Markus Söder eine weitreichende Veränderung durch.

München/Berlin - Jetzt hat auch die CSU ihren Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl 2021. Wie mehrere Medien, unter anderem der BR berichten, wird die Partei mit Alexander Dobrindt an der Spitze in den Wahlkampf ziehen. Um möglichst die Kanzlerschaft der Union durch einen Wahlsieg von Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) zu verteidigen.

Bundestagswahl 2021: CSU macht Alexander Dobrindt zum Spitzenkandidaten

Dobrindt ist der Leiter der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag und dadurch ohnehin oft in Berlin statt im Stammbundesland Bayern. An zweiter Stelle der Zweitstimmen-Liste soll laut BR Digital-Staatsministerin Dorothee Bär stehen, gefolgt von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer.

  • CSU-Spitzenkandidat Alexander Dobrindt (Jahrgang 1970)
  • Herkunft: Stammt aus Peißenberg in Oberbayern.
  • Politische Laufbahn: Dobrindt ist 1990 Mitglied der CSU, seit 2001 Ortsvorsitzender der CSU Peißenberg. 2002 zog Dobrindt erstmals als Abgeordneter in den Deutschen Bundestag ein.
  • Politische Ämter: Von Februar 2009 bis Dezember 2013 war Dobrindt CSU-Generalsekretär, von Dezember 2013 bis Oktober 2017 war Bundesverkehrsminister im Kabinett Merkel III.

Platz vier und fünf gehen demnach an die Bundesdrogenbeauftragte Daniela Ludwig und Bundestagsvizepräsident Hans-Peter Friedrich. Es ist ein Indiz für eine weitreichende Veränderung, die Parteichef Markus Söder vorangetrieben hat.

Denn: Wie es weiter heißt, wird die CSU erstmals mit einer paritätisch besetzen Liste in die Bundestagswahl 2021 ziehen. Endgültig darüber entschieden werden soll demnach am kommenden Samstag (26. Juni) bei der Listenaufstellung unter freiem Himmel im Nürnberger Max-Morlock-Stadion. Bei der Bundestagswahl 2017 war noch der bayerische Innenminister Joachim Herrmann Spitzenkandidat der CSU gewesen.

Bundestagswahl 2021: CSU zieht mit paritätischer Liste in den Wahlkampf

Der 51-jährige Dobrindt, der aus dem oberbayerischen Peißenberg südlich von München stammt, war von Dezember 2013 bis Oktober 2017 Bundesverkehrsminister und von Februar 2009 bis Dezember 2013 CSU-Generalsekretär. Bei der Bundestagswahl 2002 hatte er erstmals das Direktmandat in seinem Wahlkreis Weilheim für den Deutschen Bundestag gewonnen. (pm)

Auch interessant

Kommentare