+
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker drückt Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der anstehenden Bundestagswahl die Daumen.  

„Schulz bleibt mein Freund“

Bundestagswahl: Schulz-Freund Juncker drückt Merkel die Daumen

Wenige Wochen vor der Bundestagswahl bezieht EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker Stellung und hofft auf einen Sieg des Merkel-Lagers. Wie das wohl SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz findet?

Brüssel - EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hofft trotz seiner Freundschaft zu SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz bei der deutschen Bundestagswahl auf eine Wiederwahl von Amtsinhaberin Angela Merkel (CDU). „Ich bin Christdemokrat, daher wünsche ich mir, dass meine Parteifamilie erfolgreich aus dieser Wahl hervorgehen wird“, erklärte der Luxemburger in einem Interview des ARD-Europastudios in Brüssel. „Aber Martin Schulz bleibt mein Freund.“

Juncker begrüßte zugleich, dass es in Deutschland zwischen Merkel und Schulz keinen Streit über Europa gebe. „Das hatten wir in Frankreich nicht. Dort gab es die Wahl zwischen Europa und Nicht-Europa“, kommentierte er. Aus seiner Sicht ehre es die deutsche Demokratie, dass bei der Bundestagswahl zwei ausgesprochene Pro-Europäer anträten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stichwahl in Chile: Konservativer gegen Mitte-Links-Kandidat
Der konservative Ex-Präsident gewinnt die erste Wahlrunde klar, verfehlt aber die absolute Mehrheit. Ob er sich in der Stichwahl gegen den Kandidaten des …
Stichwahl in Chile: Konservativer gegen Mitte-Links-Kandidat
Reaktionen auf Jamaika-Aus: „Schockiert über diesen Abgang“
Die FDP hat die Jamaika-Verhandlungen abgebrochen. "Es ist besser nicht zu regieren, als falsch zu regieren", sagte FDP-Chef Christian Lindner am Sonntagabend. So …
Reaktionen auf Jamaika-Aus: „Schockiert über diesen Abgang“
Jamaika-Aus! Lindners FDP bricht Verhandlungen ab - schon lange geplant?
Bei den Jamaika-Sondierungen sollte es am Sonntag einen „letzten Versuch“ für eine Einigung geben. Nun traf die FDP eine Entscheidung - gegen die Viererkoalition.
Jamaika-Aus! Lindners FDP bricht Verhandlungen ab - schon lange geplant?
Rätsel um verschollenes U-Boot in Argentinien: Suche wird ausgeweitet
An Bord sind 43 Männer und eine Frau. Verloren im Südatlantik. Seit Mittwoch wird ihr U-Boot vor der argentinischen Küste vermisst. Nun wird die Suche nach dem …
Rätsel um verschollenes U-Boot in Argentinien: Suche wird ausgeweitet

Kommentare