+
Die Bundesvorsitzenden der Jusos, Johanna Uekermann.

Sozialdemokraten-Nachwuchsorganisation

Jusos kritisierten SPD-Wahlprogramm: „Zu viel Law and Order“

Die Jusos sehen den Entwurf des SPD-Wahlprogramms teilweise kritisch, weil er ihrer Ansicht nach zu sehr auf innere Sicherheit und zu wenig auf soziale Gerechtigkeit setzt.

Berlin - Generell sei man mit dem beschlossenen Teil des Leitantrags zwar „sehr zufrieden“. Aber: „Der Abschnitt zur inneren Sicherheit ist mir zu viel Law-and-Order-Rhetorik“, sagte die Chefin der Nachwuchsorganisation, Johanna Uekermann, der „Huffington Post“ am Montag. „Außerdem kommt das Thema Prävention zu kurz. Man sollte das ganze Thema Sicherheit mehr auf die soziale Sicherheit beziehen - dieser Gedanke sollte viel stärker betont werden.“ Sie fügte hinzu: „Da gibt es für uns noch Diskussionsbedarf.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker zum Terror in Barcelona: Ermittler verfolgen neue Spur
Nach dem Anschlag in Barcelona ist die Polizei den Verdächtigen auf der Spur. Es gibt Hinweise, dass die Terrorzelle einen noch größeren Anschlag plante. Alle …
News-Ticker zum Terror in Barcelona: Ermittler verfolgen neue Spur
Trump will künftigen Afghanistan-Kurs verkünden
Als Privatmann war Trump klar dafür, dass die USA ihre Truppen aus Afghanistan abziehen. Im Wahlkampf und bisher als Präsident hat er das Thema sichtlich gemieden. Jetzt …
Trump will künftigen Afghanistan-Kurs verkünden
Militärmanöver der USA und Südkoreas begonnen
Trotz der Spannungen mit Nordkorea haben die Streitkräfte der USA und Südkorea ihr jährliches gemeinsames Militärmanöver begonnen.
Militärmanöver der USA und Südkoreas begonnen
Niedersächsischer Landtag stimmt über Selbstauflösung ab
Knapp drei Wochen nach dem Verlust der Mehrheit für die rot-grüne Koalition in Niedersachsen entscheidet der Landtag in einer Sondersitzung über seine Auflösung. Damit …
Niedersächsischer Landtag stimmt über Selbstauflösung ab

Kommentare