+
Die Bundesvorsitzenden der Jusos, Johanna Uekermann.

Sozialdemokraten-Nachwuchsorganisation

Jusos kritisierten SPD-Wahlprogramm: „Zu viel Law and Order“

Die Jusos sehen den Entwurf des SPD-Wahlprogramms teilweise kritisch, weil er ihrer Ansicht nach zu sehr auf innere Sicherheit und zu wenig auf soziale Gerechtigkeit setzt.

Berlin - Generell sei man mit dem beschlossenen Teil des Leitantrags zwar „sehr zufrieden“. Aber: „Der Abschnitt zur inneren Sicherheit ist mir zu viel Law-and-Order-Rhetorik“, sagte die Chefin der Nachwuchsorganisation, Johanna Uekermann, der „Huffington Post“ am Montag. „Außerdem kommt das Thema Prävention zu kurz. Man sollte das ganze Thema Sicherheit mehr auf die soziale Sicherheit beziehen - dieser Gedanke sollte viel stärker betont werden.“ Sie fügte hinzu: „Da gibt es für uns noch Diskussionsbedarf.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pleite für Trump: US-Militär muss Transgender vom 1. Januar an aufnehmen
Trump wollte Transgender die Aufnahme ins Militär verbieten. Doch nun entschied ein Gericht: Ab 1. Januar dürfen sie sich verpflichten. Das Weiße Haus will nun andere …
Pleite für Trump: US-Militär muss Transgender vom 1. Januar an aufnehmen
Maas: Rehlinger soll neue SPD-Landeschefin an der Saar werden
Nach 17 Jahren im Amt, will Heiko Maas die Landesparteispitze abgeben. Seine Empfehlung für eine potenzielle Nachfolgerin: Seine bisherige Stellvertreterin Anke …
Maas: Rehlinger soll neue SPD-Landeschefin an der Saar werden
Innenminister De Maizière kritisiert Kirchenasyl
Mit dem Kirchenasyl wollen Pfarreien Flüchtlinge vor einer drohenden Abschiebung schützen. Das Instrument ist umstritten, Kritiker sehen in ihm eine Aushöhlung des …
Innenminister De Maizière kritisiert Kirchenasyl
Putin: Syrien-Konferenz soll Anfang 2018 stattfinden
Der russische Präsident will einen „Kongress der Völker Syriens“ organisieren. Bei diesem soll es um Grundlagen, wie eine Verfassung und Wahlen in dem Land gehen.
Putin: Syrien-Konferenz soll Anfang 2018 stattfinden

Kommentare