+
Gröhe hält nichts von SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück.

"Er ist ein Glaubwürdigkeitsproblem"

Gröhe attackiert Steinbrück: "ungeeignet"

Berlin - CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe hat SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück im ZDF-Morgenmagazin scharf kritisiert und ihn als "Glaubwürdigkeitsproblem" für seine Partei bezeichnet.

Zum Beginn der heißen Phase der Bundestagswahl hat CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe den SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück scharf angegriffen. Steinbrück sei "vor allen Dingen ein Glaubwürdigkeitsproblem für die SPD" sagte Gröhe am Montag im ZDF-"Morgenmagazin". Die SPD habe ein Programm vorgelegt, "dass den Applaus der Linkspartei findet und Entsetzen bei Handwerk und Mittelstand auslöst". Steinbrück sei für einen solchen "Sozialneidswahlkampf linker Prägung ein völlig ungeeigneter Kandidat". Das zeige schon "sein Gehabe, sein Lebensstil, seine Einkommensklasse", sagte Gröhe.

Die CDU will am Montag offiziell ihre Wahlkampagne einläuten. Seit dem Wochenende dürfen die Parteien bundesweit mit Plakaten für ihre Themen und Kandidaten werben, 48 Tage vor der Bundestagswahl am 22. September hat damit die heiße Wahlkampfphase begonnen. Die CDU will nach den Worten Gröhes in ihrer Kampagne die Themen Euro, Bildung und Forschung, Familien und Generationengerechtigkeit hervorheben.

Gröhe kündigte im ZDF einen Wahlkampf an, "bei dem auch die klare Kante, die harte Auseinandersetzung dazugehört". Es werde jede Menge Klartext zu hören sein, auch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Die CDU-Chefin hatte in den vergangenen Wochen Äußerungen zu ihrem Konkurrenten Steinbrück sorgfältig vermieden.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

De Maizière ein Jahr nach Berlin-Anschlag: Deutschland ist sicherer geworden
Ein Jahr nach dem Terroranschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt sieht Bundesinnenminister Thomas de Maizière Fortschritte im Kampf gegen den Terrorismus
De Maizière ein Jahr nach Berlin-Anschlag: Deutschland ist sicherer geworden
News-Ticker: GroKo ja oder nein? Alle Augen sind auf die Kanzlerin gerichtet
Die SPD hat sich zu ergebnisoffenen Gesprächen mit CDU und CSU durchgerungen. Jetzt richten sich die Augen auf die Union - und die Kanzlerin. GroKo ja oder nein? Die …
News-Ticker: GroKo ja oder nein? Alle Augen sind auf die Kanzlerin gerichtet
Friedensforscher: Waffenverkäufe nehmen weltweit wieder zu
Fünf Jahre lang gingen die Waffenverkäufe auf der Welt zurück. Doch laufende militärische Konflikte sorgen für eine Trendwende. Von der profitieren vor allem …
Friedensforscher: Waffenverkäufe nehmen weltweit wieder zu
Seehofer: Habe größten Fehler in der Flüchtlingspolitik gemacht
Nach seiner Rückzugsankündigung lässt der CSU-Chef Horst Seehof vorsichtig Selbstkritik anklingen. Keine Angst hat er vor dem „Loch“.
Seehofer: Habe größten Fehler in der Flüchtlingspolitik gemacht

Kommentare