+
Gröhe hält nichts von SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück.

"Er ist ein Glaubwürdigkeitsproblem"

Gröhe attackiert Steinbrück: "ungeeignet"

Berlin - CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe hat SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück im ZDF-Morgenmagazin scharf kritisiert und ihn als "Glaubwürdigkeitsproblem" für seine Partei bezeichnet.

Zum Beginn der heißen Phase der Bundestagswahl hat CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe den SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück scharf angegriffen. Steinbrück sei "vor allen Dingen ein Glaubwürdigkeitsproblem für die SPD" sagte Gröhe am Montag im ZDF-"Morgenmagazin". Die SPD habe ein Programm vorgelegt, "dass den Applaus der Linkspartei findet und Entsetzen bei Handwerk und Mittelstand auslöst". Steinbrück sei für einen solchen "Sozialneidswahlkampf linker Prägung ein völlig ungeeigneter Kandidat". Das zeige schon "sein Gehabe, sein Lebensstil, seine Einkommensklasse", sagte Gröhe.

Die CDU will am Montag offiziell ihre Wahlkampagne einläuten. Seit dem Wochenende dürfen die Parteien bundesweit mit Plakaten für ihre Themen und Kandidaten werben, 48 Tage vor der Bundestagswahl am 22. September hat damit die heiße Wahlkampfphase begonnen. Die CDU will nach den Worten Gröhes in ihrer Kampagne die Themen Euro, Bildung und Forschung, Familien und Generationengerechtigkeit hervorheben.

Gröhe kündigte im ZDF einen Wahlkampf an, "bei dem auch die klare Kante, die harte Auseinandersetzung dazugehört". Es werde jede Menge Klartext zu hören sein, auch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Die CDU-Chefin hatte in den vergangenen Wochen Äußerungen zu ihrem Konkurrenten Steinbrück sorgfältig vermieden.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bangladesch fordert sichere Rückkehr für Rohingya
New York (dpa) - Die Premierministerin von Bangladesch hat eine sichere und würdevolle Rückkehr für die muslimische Minderheit der Rohingya ins benachbarte Myanmar …
Bangladesch fordert sichere Rückkehr für Rohingya
Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Test über dem Pazifik
Der Krieg der Worte eskaliert weiter. Kim Jong Un bezeichnet Trump nun als dementen Greis, den er mit Feuer bändigen wolle. Nach den USA kündigt auch die EU neue …
Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Test über dem Pazifik
Kim bezeichnet Trump als dementen US-Greis - und droht mit Wasserstoffbombe
Der Krieg der Worte eskaliert weiter. Kim Jong Un bezeichnet Trump nun als dementen Greis, den er mit Feuer bändigen wolle. Nach den USA kündigt auch die EU neue …
Kim bezeichnet Trump als dementen US-Greis - und droht mit Wasserstoffbombe
Facebook legt mutmaßlich russische Werbung US-Kongress vor
Facebook kooperiert unter zunehmendem öffentlichen Druck stärker mit den US-Ermittlern zum möglichen russischen Einfluss auf die amerikanische Präsidentenwahl. …
Facebook legt mutmaßlich russische Werbung US-Kongress vor

Kommentare