Segelflugzeug prallt gegen Felswand - Rettungseinsatz läuft 

Segelflugzeug prallt gegen Felswand - Rettungseinsatz läuft 
+
Sigmar Gabriel (SPD).

Im Wahlkreis Niedersachsen

Bundestagswahl: SPD schickt Gabriel als Direktkandidaten ins Rennen

Wolfenbüttel -Der scheidende SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel wird in seinem niedersächsischen Wahlkreis erneut als Direktkandidat für die Bundestagswahl antreten.

Bei der Konferenz der Delegierten im Wahlkreis Salzgitter-Wolfenbüttel-Vorharz erhielt Gabriel am Mittwochabend 136 von 138 Stimmen. Gegenkandidaten gab es keine. Der Außenminister und Vizekanzler aus Goslar sitzt seit 2005 für die SPD im Bundestag. „Das stolzeste Amt, das man in Deutschland haben kann, ist nicht das des Bundeskanzlers oder des Präsidenten, sondern des Amt eines frei gewählten Abgeordneten“, sagte Gabriel.

Vor der Abstimmung hatte der Kanzlerkandidat und designierte SPD-Chef Martin Schulz in einer emotionalen Rede Gabriel als „Mann mit außergewöhnlicher Charakterstärke“ bezeichnet. In einer Situation, in der man ganz unten sei, zeige sich der Charakter des Menschen, sagte Schulz und erinnerte daran, dass Gabriel selbst in Momenten der Niederlage nicht verbittert sei. Daher sei der Vizekanzler „ein Glücksfall für diesen Wahlkreis, für die Partei und die Republik“, sagte Schulz.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CSU-Chef Seehofer: Nicht von Umfragewerten irritieren lassen
Die Umfrage-Werte für die CSU sind derzeit schlecht. Aber die Partei werde sich wieder nach oben arbeiten, sagt der Vorsitzende Horst Seehofer. Jetzt heiße es: "Haltung …
CSU-Chef Seehofer: Nicht von Umfragewerten irritieren lassen
Seehofer nennt umstrittenen GBW-Verkauf alternativlos
2013 mussten in Bayern rund 33.000 Wohnungen verkauft werden, weil die Landesbank des Freistaats in Schieflage geraten war. Der damalige Regierungschef verteidigt den …
Seehofer nennt umstrittenen GBW-Verkauf alternativlos
Diese Reaktion von Melania Trump bei Putin-Treffen sorgt für Aufregung im Netz
Noch immer sorgt das Treffen zwischen Donald Trump und Wladimir Putin beim Gipfel in Helsinki für Schlagzeilen. Wir berichten weiter über die Nachwehen des Gipfels im …
Diese Reaktion von Melania Trump bei Putin-Treffen sorgt für Aufregung im Netz
Israel verabschiedet umstrittenes "Nationalitätsgesetz"
Die Kontroverse um das israelische "Nationalitätsgesetz" tobt schon seit Jahren. Jetzt wird eine abgeschwächte Version verabschiedet. Die arabische Minderheit spricht …
Israel verabschiedet umstrittenes "Nationalitätsgesetz"

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.