Sozialdemokraten auf Tuchfühlung

Neue Umfrage: Scholz rückt an Baerbocks Grüne heran - Linken droht Debakel

  • VonClara Marie Tietze
    schließen

Nur noch knapp zweieinhalb Monate zur Wahl und die SPD macht den Grünen langsam aber sicher Konkurrenz. Auch die Spitzenkandidaten haben ein Problem.

Berlin - Eine aktuelle Umfrage für die kommende Bundestagswahl 2021 zeigt: Die SPD kann sich über einen leichten Aufwärtstrend freuen, die Grünen müssen Verluste einstecken. Die CDU/CSU bleibt relativ konstant an der Spitze.

Konkret heißt das: Die SPD konnte sich auf aktuell 19 Prozentpunkte steigern. Die Union steht immer noch stabil bei 28 Prozent. Die Grünen liegen laut Spiegel-Umfrage bei 20 Prozent. Auch die FDP kann einen leichten Aufwärtstrend zu elf Prozent in der aktuellen Umfrage verzeichnen. Bei der AfD hat sich kaum etwas getan: Die Partei steht konstant bei zehn Prozentpunkten. Die Linken sind nun mit sechs Prozentpunkten in der aktuellen Befragung kurz davor, die fünf Prozenthürde zu verpassen.

Bundestagswahl 2021: Spitzenreiter heißt nicht Laschet, Baerbock oder Scholz

Bei der Verteilung der potentiellen Wählerstimmen für die Spitzenkandidaten selbst sind Annalena Baerbock von den Grünen und Olaf Scholz als SPD-Spitzenkandidat mit jeweils 20 Prozentpunkten gleichauf. Doch auch Armin Laschet liegt nicht besonders weit vor den beiden: Mit 25 Prozent ist er Baerbock und Scholz aber dennoch voraus.

Nach wie vor schmerzlich für die drei Kanzlerkandidaten: Die meisten der Befragten entschieden sich für die Kategorie ‚Weiß nicht‘ / ‚Keinen der Genannten‘ - 34 Prozent der Umfrageteilnehmer konnten sich offenbar nicht für die Spitzenkandidaten von Union, SPD und Grünen erwärmen. Ob die Drei diese Wähler noch für sich und die eigene Partei gewinnen können, werden wir auch weiterhin beobachten.

Rubriklistenbild: © Kay Nietfeld/dpa

Auch interessant

Kommentare