+
Zuletzt waren Spekulationen aufgekommen, die bisherige AfD-Parteichefin Frauke Petry könnte eine neue Partei unter dem Namen „Die Blauen“ gründen.

Ist es die neue Partei von Frauke Petry?

Bundeswahlleiter bestätigt Gründung einer „Blauen Partei“

Zwei Tage nach der Bundestagswahl ist beim Bundeswahlleiter die Gründung einer neuen Partei mit dem Namen „Die Blaue Partei“ angezeigt worden.

Wiesbaden - Nach den Worten eines Sprechers ist als Gründungsdatum der 17. September 2017 angegeben. Zum Namen des Antragstellers machte er keine Angaben. Derzeit würden die Papiere, die am 26. September eingingen, geprüft, sagte der Sprecher am Mittwoch. Formal gehe es um die Aufnahme in die Unterlagensammlung des Bundeswahlleiters.

Anfang Oktober waren Spekulationen aufgekommen, die bisherige AfD-Parteichefin Frauke Petry und ihr Ehemann Marcus Pretzell könnten eine neue Partei unter dem Namen „Die Blauen“ gründen - zumal Petry zuvor die Internetadresse „dieblauen.de“ angemeldet hatte. Die neue Partei werde einen solchen Namen aber nicht tragen, hatte sie erklärt.

Mehrere Medien hatten am Mittwoch berichtet, der Petry-Berater Michael Muster habe die Partei beim Bundeswahlleiter angemeldet. Weder Petry noch Vertraute von ihr wollten am Mittwoch Stellung dazu nehmen.

Lesen Sie auch: Neue Partei „Die Blauen“ - Was planen AfD-Abtrünnige um Petry und Pretzell?

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit auch ohne Trump: US-Konflikt mit China geht weiter
Beim Apec-Gipfel liefern sich die USA und China einen Streit auf offener Bühne - auch ohne Donald Trump. Die kleineren Staaten befürchten, dass der Krach zu ihren Lasten …
Streit auch ohne Trump: US-Konflikt mit China geht weiter
Kampf um Ministerposten in israelischer Regierungkrise
Jerusalem (dpa) - Angesichts einer Regierungskrise in Israel kämpft Ministerpräsident Benjamin Netanjahu um eine Stabilisierung seiner rechtsreligiösen Koalition.
Kampf um Ministerposten in israelischer Regierungkrise
Merz verrät sein gigantisches Einkommen, zählt sich aber nicht zur Oberschicht
Friedrich Merz hat zum ersten Mal öffentlich gemacht, wie viel Geld er im Jahr verdient. Die Summe ist gigantisch. Der CDU-Politiker zählt sich aber trotzdem zur …
Merz verrät sein gigantisches Einkommen, zählt sich aber nicht zur Oberschicht
Grausamer Khashoggi-Mord: Trump will benennen, „wer es getan hat“  
Im Fall des ermordeten Journalisten Jamal Khashoggi fordert die saudische Staatsanwaltschaft die Todesstrafe für fünf Tatverdächtige. Die Türkei soll weitere Beweise für …
Grausamer Khashoggi-Mord: Trump will benennen, „wer es getan hat“  

Kommentare