+
Ein Bundeswehr-Tankflugzeug vom Typ Airbus 310 MRTT.

Syrien

Erster "Tornado"-Einsatz spätestens am 8. Januar

Berlin - Die Bundeswehr wird spätestens am 8. Januar erstmals mit Aufklärungs-"Tornados" die Luftangriffe gegen die Terrororganisation Islamischer Staat unterstützen.

Bis zu diesem Datum werde die vorläufige Einsatzbereitschaft der sechs Maschinen hergestellt, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums der Deutschen Presse-Agentur. Das bedeutet, dass dann zwei Einsatzflüge pro Tag möglich sind.

Bis zum 15. Januar sollen die mit Aufklärungstechnik ausgestatteten Kampfjets vollständig einsatzbereit sein. Dann sollen bis zu vier Flüge am Tag möglich sein.

In der Nacht zu Mittwoch hatte erstmals ein Tankflugzeug der Bundeswehr die Bombardements der internationalen Anti-IS-Allianz in Syrien unterstützt. Der Airbus A310 mit drei Mann Besatzung betankte während des fünfstündigen Einsatzes zwei Kampfjets über syrischem Staatsgebiet.

Die Maschine startete von der türkischen Luftwaffenbasis Incirlik aus. Dort sind inzwischen 83 Soldaten als Vorauskommando stationiert.

dpa

Bundeswehr zum Kampf gegen den IS

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundeswehr-Ausrüstungsmängel überschatten Bartels-Bericht
Berlin (dpa) - Neue Berichte über Ausrüstungsmängel bei der Bundeswehr überschatten die Vorstellung des Jahresberichts des Wehrbeauftragten.
Bundeswehr-Ausrüstungsmängel überschatten Bartels-Bericht
SPD startet Mitgliedervotum
Berlin (dpa) - Die SPD startet heute offiziell ihr in ganz Europa mit Spannung erwartetes Mitgliedervotum über den erneuten Eintritt in eine große Koalition.
SPD startet Mitgliedervotum
71 Zivilisten sterben bei Angriffen auf syrisches Rebellengebiet
Ost-Ghuta bei Damaskus gehört zu den letzten Rebellengebieten in Syrien. Schon in den vergangenen Wochen eskalierte hier die Gewalt immer wieder. Beginnt die Regierung …
71 Zivilisten sterben bei Angriffen auf syrisches Rebellengebiet
„Echte Fehlleistung, oje oje“ - Merkel sorgt bei Pressekonferenz für Lacher
Bei der Vorstellung Annegret Kramp-Karrenbauers als künftiger Generalsekretärin ist CDU-Chefin Angela Merkel kurz mit der Parteigeschichte ins Schleudern gekommen - und …
„Echte Fehlleistung, oje oje“ - Merkel sorgt bei Pressekonferenz für Lacher

Kommentare