+
Der Einsatzgruppenversorger "Berlin" (vorn) und die Fregatte "Hessen" sind im Mittelmeer im Einsatz bei der Flüchtlingsrettung.

Einsatz im Mittelmeer

Deutsche Marine rettet 200 Flüchtlinge von Boot

Lampedusa - Soldaten der deutschen Marine haben erstmals seit Beginn ihres Einsatzes im Mittelmeer schiffbrüchige Flüchtlinge gerettet.

Wie ein Sprecher des Bundesverteidigungsministeriums in Berlin mitteilte, kam die Fregatte „Hessen“ am Freitag rund 200 Menschen zu Hilfe. Diese waren mit einem Holzboot unterwegs und hatten den Angaben zufolge 250 Kilometer südlich der Insel Lampedusa einen Notruf abgesetzt. Die geretteten Flüchtlinge sollten in einen italienischen Hafen gebracht werden, hieß es weiter.

Auch das zweite der beiden Bundeswehrschiffe, die diese Woche zur Rettung von Flüchtlingen ins Mittelmeer geschickt worden waren, empfing am Freitag einen Notruf. Der Einsatzgruppenversorger „Berlin“ sei unterwegs zu zwei Schlauchbooten, die in Seenot geraten seien, sagte ein Sprecher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nordkorea meldet erfolgreichen Raketentest
Seoul (dpa) - Nordkorea hat bei seiner Raketenentwicklung nach eigenen Angaben weitere Fortschritte erzielt. Machthaber Kim Jong Un habe den erfolgreichen Test einer …
Nordkorea meldet erfolgreichen Raketentest
Betrugsverdacht gegen 230 ambulante Pflegedienste
Abrechnung nicht erbrachter Leistungen, Absprachen mit Patienten und Ärzten: Eine Vielzahl von Pflegediensten russisch-eurasischer Anbieter steht unter Betrugsverdacht.
Betrugsverdacht gegen 230 ambulante Pflegedienste
Russische Pflegemafia zockt Krankenkassen ab
Rund 230 russisch-eurasische Pflegedienste sollen ein bundesweites System für Abrechnungsbetrug aufgebaut haben. Zu den regionalen Schwerpunkten gehören Bayern und NRW. 
Russische Pflegemafia zockt Krankenkassen ab
Panamas Ex-Diktator Noriega ist tot
Ende 1989 intervenierte das US-Militär in Panama, um die Regierung von General Manuel Noriega zu stürzen. Noriega, der lange eng mit den USA zusammengearbeitet hatte, …
Panamas Ex-Diktator Noriega ist tot

Kommentare