+
Die Bundeswehr soll nach dem Willen von Verteidigungsministerin von der Leyen in Zukunft ihr Engagement bei der Flüchtlingshilfe runterfahren.

Unterstützung bei Unterbringung soll weniger werden

Bundeswehr soll Hilfe bei Flüchtlingen einstellen

Berlin - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat die Städte dazu aufgerufen, die Flüchtlingsunterbringung künftig ohne Bundeswehrhilfe zu planen.

Die Bundeswehr bleibe nur im Einsatz, wenn sich die Lage nicht entspanne, sagte von der Leyen. "Ansonsten sollten sich die Länder und Kommunen darauf einstellen, dass sich die Bundeswehr zum Sommer hin Schritt für Schritt aus der Nothilfe zurückzieht."

In der Spitze seien 9000 Soldatinnen und Soldaten gebunden gewesen, aktuell noch 6000, sagte die Verteidigungsministerin der "Rheinischen Post" von Donnerstag. "Die von der Bundeswehr geschaffenen 47.000 Plätze würden weiterhin zur Verfügung stehen."

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die traurige Geschichte hinter diesen bunten Zetteln - „Wir haben keine Angst!“
Es sind Bilder, die Barcelona wohl nie vergessen wird: Ein Lieferwagen hinterlässt eine Spur des Todes. Wenig später wird ein zweiter Anschlag vereitelt. Spanien steht …
Die traurige Geschichte hinter diesen bunten Zetteln - „Wir haben keine Angst!“
Erdogan an Gabriel: "Wer sind Sie denn?"
Es ist eine Provokation: Der türkische Präsident nennt CDU, SPD und Grüne "Türkeifeinde" - und ruft Deutsch-Türken auf, sie nicht zu wählen. Die Antworten aus …
Erdogan an Gabriel: "Wer sind Sie denn?"
Erdogan rüffelt Gabriel: "Beachten Sie Ihre Grenzen!"
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) in einer scharfen persönlichen Attacke vor weiterer Kritik an der Türkei …
Erdogan rüffelt Gabriel: "Beachten Sie Ihre Grenzen!"
Maas fordert stärkere EU-Sicherheitszusammenarbeit
Nach den Anschlägen in Spanien hat Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) die europäischen Sicherheitsbehörden zu einer engeren Zusammenarbeit aufgerufen.
Maas fordert stärkere EU-Sicherheitszusammenarbeit

Kommentare