Verhandlung zu Diesel-Fahrverboten: Urteil wird vertagt

Verhandlung zu Diesel-Fahrverboten: Urteil wird vertagt
+
Durch die Aufstockung der Mission im Nordirak wird die Bundeswehr sichtbarer für den IS. Foto: Maurizio Gambarini/Archiv

Bundeswehr warnt vor IS-Anschlägen auf deutsche Soldaten

Berlin (dpa) - Die Bundeswehr warnt einem Medienbericht zufolge wegen der personellen Ausweitung der deutschen Ausbildungsmission im Nordirak vor möglichen Anschlägen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) auf deutsche Soldaten.

In einem als Verschlusssache eingestuften Lagebild von Ende Februar heißt es nach Informationen von "Spiegel Online", "bei aufwachsender Präsenz deutscher Soldaten muss von einem erhöhten Risiko terroristischer Anschläge ausgegangen werden". Die Lage in der Kurden-Hauptstadt Erbil wird als "angespannt" beschrieben.

Vor der Verstärkung der deutschen Mission habe es "keine Hinweise auf eine zielgerichtete Bedrohung" der Deutschen gegeben, hieß es weiter. Da die Bundeswehr durch die Aufstockung der Mission jedoch sichtbarer werde als bisher, steige die Gefahr von Angriffen.

Die Bundeswehr nehme die Gefahr ernst. Es sei erkennbar, dass der IS immer wieder versuche, die Kurden-Region "zu penetrieren". Die Miliz ist laut dem Papier auch im als halbwegs stabil geltenden Erbil "in der Lage, terroristische Anschläge durchzuführen". Als Beleg gilt dem Papier zufolge ein Autobombenanschlag vom vergangenen November.

Seit einigen Wochen verstärken deutsche Soldaten die Ausbildung für die Kurden. Laut Bundestagsmandat von Ende Januar dürfen bis zu 100 Ausbilder in den Nordirak entsandt werden, Anfang Februar waren 29 dort.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rüstungsexporte in Milliardenhöhe an Jemen-Kriegsallianz
Vor drei Jahren begann die Militärintervention Saudi-Arabiens und weiterer arabischer Staaten im Jemen. Seitdem wurden weiter Rüstungslieferungen in Milliardenhöhe aus …
Rüstungsexporte in Milliardenhöhe an Jemen-Kriegsallianz
Rechte Aktivisten sollen Bundestagswahl-Diskussionen manipuliert haben
Rechtsradikale Medienaktivisten haben nach Medienberichten im Bundestagswahlkampf Diskussionen im Internet gezielt manipuliert.
Rechte Aktivisten sollen Bundestagswahl-Diskussionen manipuliert haben
Antrag zu Verschleierungsverbot: AfD zieht im Bundestag Spott auf sich
Die AfD hat im Bundestag ein generelles Verbot der Vollverschleierung in der Öffentlichkeit gefordert. Damit hat sie viel Häme der anderen Fraktionen auf sich gezogen.
Antrag zu Verschleierungsverbot: AfD zieht im Bundestag Spott auf sich
Essener Tafel nimmt nur noch Deutsche auf
In der Warteschlange wurde gedrängelt, viele junge männliche Migranten wollten bei der Essener Tafel Lebensmittel bekommen. Das soll manche Frauen verschreckt haben. Der …
Essener Tafel nimmt nur noch Deutsche auf

Kommentare