+
Silvio Berlusconi.

Ermittlungen gegen Ex-Staatschef

Bunga-Bunga-Prozess: Hat Berlusconi Zeugen bestochen?

Rom - Gegen den früheren italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi (80) laufen Medienberichten zufolge neue Ermittlungen wegen des Verdachts der Zeugenbestechung.

Die Mailänder Staatsanwaltschaft prüfe, ob Berlusconi mehreren Frauen, die als Zeuginnen im „Ruby“-Prozess um Sexpartys mit minderjährigen Prostituierten geladen waren, bis vor wenigen Monaten Schweigegeld gezahlt hat, berichteten die Nachrichtenagentur Ansa und mehrere italienische Tageszeitungen.

Die Vorwürfe der Zeugenbestechung sind nicht ganz neu: Die Staatsanwaltschaft hatte schon vor der Aufnahme der neuen Ermittlungen vermutet, dass Berlusconi einer als „Ruby“ bekannt gewordenen Nachtclub-Tänzerin und anderen Frauen mehr als zehn Millionen Euro gezahlt haben soll, um in dem spektakulären Prozess gegen ihn Aussagen zu machen, die dem Ex-Premier halfen, einer Verurteilung zu entgehen. Der Prozess endete 2015 mit einem Freispruch mangels Beweisen.

Dem dreimaligen Regierungschef war damals Amtsmissbrauch vorgeworfen worden. Der „Cavaliere“ war außerdem angeklagt, bei den Bunga-Bunga-Partys in seiner Villa Arcore bei Mailand Sex mit minderjährigen Prostituierten gehabt zu haben, darunter mit „Ruby“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Luftangriffe auf IS in Syrien: Mehr als 80 Zivilisten sterben
Bei Luftangriffen der US-geführten internationalen Koalition auf die nordsyrische IS-Hochburg Al-Rakka sind Aktivisten zufolge seit Wochenanfang mehr als 80 Zivilisten …
Luftangriffe auf IS in Syrien: Mehr als 80 Zivilisten sterben
Erdogan mischt sich in den Bundestagswahlkampf ein
Zwischen Deutschland und der Türkei herrscht eine zunehmend frostige Stimmung. In kaum einem Punkt herrscht Einigkeit. Jetzt will Erdogan die Deutschtürken zur …
Erdogan mischt sich in den Bundestagswahlkampf ein
Schon wieder ein Anschlag: Warum der IS in Europa gefährlich bleibt
Mit Terroranschlägen wollen die IS-Extremisten ihre militärischen Niederlagen kompensieren. Ein baldiges Ende der Miliz ist nicht in Sicht. Sie profitiert zu sehr von …
Schon wieder ein Anschlag: Warum der IS in Europa gefährlich bleibt
Vierte Festnahme nach Terroranschlag in Barcelona
Barcelona (dpa) - Die Polizei hat nach dem Terroranschlag von Barcelona einen vierten Verdächtigen festgenommen. Der Zugriff sei in der katalanischen Kleinstadt Ripoll …
Vierte Festnahme nach Terroranschlag in Barcelona

Kommentare