+
Rapper Sido (l) und Heinz Buschkowsky, Bürgermeister des Berliner Bezirks Neukölln ( SPD), sind unter den Gästen des nächsten Polit-Talks "Absolute Mehrheit" von Stefan Raab. Dabei geht es um das Thema Drogen.

Bei Raabs Polit-Talk "Absolute Mehrheit"

Buschkowsky und Sido streiten über Drogen

Köln - Der streitbare Berliner Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky und der Rapper Sido sind unter den Gästen des nächsten Polit-Talks von Stefan Raab.

Bei der Ausgabe der ProSieben-Sendung „Absolute Mehrheit“ am 24. März geht es unter anderem um Drogen: „Legalize It oder schärferer Jugendschutz? Wie schützt man die Jugend vor Drogen?“ Dazu kommen zwei weitere Themen.

Buschkowsky, Bürgermeister des Berliner Bezirks Neukölln, tritt für die SPD an. Sido hat dieses Mal die Rolle des Gastes ohne Partei-Hintergrund. Die weiteren Mit-Talker werden nächste Woche bekanntgegeben. Wer die absolute Mehrheit in der Publikumsabstimmung gewinnt, erhält 300 000 Euro. In den zwei ersten Ausgaben ist dies noch keinem Talkgast gelungen.

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Die Show ist beim jungen Publikum beliebt. 17,4 Prozent der Zuschauer zwischen 14 und 29 Jahren verfolgten die letzte Ausgabe im Februar. Die Premiere im November letzten Jahres hatten sich 24,9 Prozent der Altersgruppe Raabs Sendung angesehen.

Der Entertainer muss für „Absolute Mehrheit“ allerdings einen neuen Co-Moderator finden. Sat.1-Nachrichtenmann Peter Limbourg wechselt als Intendant zur Deutschen Welle.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Italiens Lega-Regierung will Sinti und Roma zählen lassen
Die neue populistische Regierung in Europa behält ihre harte Linie bei. Nun will der italienische Innenminister Matteo Salvini die in Italien lebenden Sinti und Roma …
Italiens Lega-Regierung will Sinti und Roma zählen lassen
Trump rechtfertigt Ausländerpolitik mit Verweis auf Berlin
Innen- und Außenpolitik zu vermischen, ist gegen die Etikette der internationalen Diplomatie. Donald Trump tut es dennoch. Um seine umstrittene Ausländerpolitik zu …
Trump rechtfertigt Ausländerpolitik mit Verweis auf Berlin
Brexit: May verliert Abstimmung - Showdown am Mittwoch
Die britische Premierministerin Theresa May wird sich einer erneuten Brexit-Machtprobe im Parlament stellen müssen. Der Streit geht in London geht weiter.
Brexit: May verliert Abstimmung - Showdown am Mittwoch
Trump will Weltraum-Streitmacht - und zum Mond und zum Mars
Luftwaffe, Heer, Marine - und „Space Force“: US-Präsident Donald Trump will die Verteidigung im Weltraum zu einem eigenständigen Teil der US-Streitkräfte machen.
Trump will Weltraum-Streitmacht - und zum Mond und zum Mars

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.