Ermittler durchsuchten Wohnung

Terrorverdacht: Syrer (36) in Baden-Württemberg festgenommen

Die Polizei hat im Landkreis Calw einen 36 Jahre alten Syrer festgenommen. Er soll im Auftrag einer Dschihadistenmiliz Sprengsätze hergestellt haben.

Die Bundesanwaltschaft hat am Donnerstag in Baden-Württemberg einen 36 Jahre alten Syrer unter Terrorverdacht festnehmen lassen. Der im Landkreis Calw festgenommene Hamad A. sei dringend verdächtig, Mitglied der syrischen Dschihadistenmiliz Dschabhat al-Nusra zu sein und gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen zu haben, teilte die Anklagebehörde in Karlsruhe mit. Ermittler hätten auch seine Wohnung durchsucht.

Lesen Sie auf m erkur.de*: Weil ein Afghane im Dom Kopfhörer trug: Polizei-Großeinsatz in Regensburg

A. soll sich spätestens im Februar 2013 Dschabhat al-Nusra angeschlossen haben. Zunächst soll er als Sprengstoffexperte mit der Herstellung von Sprengsätzen beschäftigt gewesen sein. Später soll er die Polizei- und Justizaufgaben in der Region Tabka bestimmt haben.

In der Folge soll er selbst auch gegen die Regierungstruppen von Syriens Staatschef Baschar al-Assad gekämpft haben und dabei eine Kalaschnikow mit sich geführt haben. Ein Richter des Bundesgerichtshofs eröffnete dem Mann den Haftbefehl und ordnete Untersuchungshaft an.

Auch interessant: Tunesische Behörden: Sami A. darf nicht zurück nach Deutschland

afp

merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trumps nächster Minister geht offenbar - um seiner Entlassung zuvor zu kommen?
Lange drohte US-Präsident Trump den Chinesen mit Sonderzöllen in Milliarden-Umfang, nun sind sie da. Donald Trump hält an seinem Kandidaten für den Supreme Court der USA …
Trumps nächster Minister geht offenbar - um seiner Entlassung zuvor zu kommen?
„Aquarius 2“ droht Verlust der Flagge - Aufruf an europäische Staaten
Das Rettungsschiff „Aquarius 2“ will in den vergangenen Tagen auf dem Mittelmeer an Bord genommene Migranten ins südfranzösische Marseille bringen.
„Aquarius 2“ droht Verlust der Flagge - Aufruf an europäische Staaten
Kanzlerin verzichtet auf Staatsbankett mit Erdogan
Cem Özdemir wird einer der wenigen Oppositionspolitiker sein, die zum Bankett mit dem umstrittenen türkischen Präsidenten Erdogan in Berlin kommen werden. Aber auch aus …
Kanzlerin verzichtet auf Staatsbankett mit Erdogan
Marx: Kirche steht durch Missbrauchsskandal am "Wendepunkt"
Fulda (dpa) - Der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, sieht die Kirche angesichts des Missbrauchsskandals am Scheideweg.
Marx: Kirche steht durch Missbrauchsskandal am "Wendepunkt"

Kommentare