+
Der britische Premierminister David Cameron.

Ukraine-Krise

Cameron droht Putin mit neuen Sanktionen

Canberra - Der britische Premierminister David Cameron hat Russland für den Fall einer weiteren Verschärfung der Krise in der Ukraine mit neuen Sanktionen gedroht.

"Russlands Vorgehen in der Ukraine ist inakzeptabel", sagte Cameron am Freitag in der australischen Hauptstadt Canberra. "Wenn Russland die Lage weiterhin verschlimmert, könnten wir die Sanktionen verschärfen", fügte er hinzu. Im umgekehrten Fall sei aber auch eine Lockerung der Strafmaßnahmen möglich.

Die Europäische Union und die USA hatten bereits mehrfach Sanktionen gegen Moskau verhängt. Dies zeigten Wirkung auf die russische Wirtschaft, sagte Cameron nun. Trotz einer im September vereinbarten Waffenruhe zwischen der ukrainischen Armee und den prorussischen Separatisten im Osten des Landes gibt es dort zwischen beiden Seiten aber weiterhin Gefechte. Zuletzt gab es Berichte über eine Entsendung tausender russischer Soldaten in die Region. Am Montag treffen sich die EU-Außenminister in Brüssel.

Flip-Flops und Kalaschnikow: Wer ist die schöne Russen-Rebellin?

Flip-Flops und Kalaschnikow: Wer ist die schöne Russen-Rebellin?

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Simbabwes neuer Präsident Mnangagwa wird vereidigt
Bis zu den für 2018 geplanten Wahlen soll Mnangagwa das Land mindestens führen. Heute wird der Nachfolger von Simbabwes Langzeitpräsident Mugabe öffentlich vereidigt.
Simbabwes neuer Präsident Mnangagwa wird vereidigt
Schulz in Not - Muss der SPD-Parteichef gehen?
Es brennt in der SPD: Die Partei quält sich mit der Frage nach einer Großen Koalition. Zwischen Fraktion und Partei klafft ein Riss. Den Tag über schwirren Gerüchte …
Schulz in Not - Muss der SPD-Parteichef gehen?
Maas: „SPD kann sich nicht wie trotziges Kind verhalten“
Noch immer streiten die Parteien, wer der Schuldige für das Scheitern von Jamaika ist - unterdessen könnte eine bereits abgeschriebene Lösung wieder aktuell werden. Alle …
Maas: „SPD kann sich nicht wie trotziges Kind verhalten“
„Habe mich den Ratschlägen gebeugt“ - Seehofer erklärt seinen Sinneswandel
Am Donnerstagnachmittag hatte es schon geheißen, die Zukunft von Horst Seehofer in der CSU stehe fest. Am Ende kam es anders - aber Seehofer lässt Raum für …
„Habe mich den Ratschlägen gebeugt“ - Seehofer erklärt seinen Sinneswandel

Kommentare