+
Der britische Premierminister David Cameron.

Ukraine-Krise

Cameron droht Putin mit neuen Sanktionen

Canberra - Der britische Premierminister David Cameron hat Russland für den Fall einer weiteren Verschärfung der Krise in der Ukraine mit neuen Sanktionen gedroht.

"Russlands Vorgehen in der Ukraine ist inakzeptabel", sagte Cameron am Freitag in der australischen Hauptstadt Canberra. "Wenn Russland die Lage weiterhin verschlimmert, könnten wir die Sanktionen verschärfen", fügte er hinzu. Im umgekehrten Fall sei aber auch eine Lockerung der Strafmaßnahmen möglich.

Die Europäische Union und die USA hatten bereits mehrfach Sanktionen gegen Moskau verhängt. Dies zeigten Wirkung auf die russische Wirtschaft, sagte Cameron nun. Trotz einer im September vereinbarten Waffenruhe zwischen der ukrainischen Armee und den prorussischen Separatisten im Osten des Landes gibt es dort zwischen beiden Seiten aber weiterhin Gefechte. Zuletzt gab es Berichte über eine Entsendung tausender russischer Soldaten in die Region. Am Montag treffen sich die EU-Außenminister in Brüssel.

Flip-Flops und Kalaschnikow: Wer ist die schöne Russen-Rebellin?

Flip-Flops und Kalaschnikow: Wer ist die schöne Russen-Rebellin?

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schleswig-Holstein: Grünen-Parteirat empfiehlt „Jamaika“-Verhandlungen
Der Parteirat der Nord-Grünen hat sich für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit CDU und FDP für eine neue Landesregierung in Schleswig-Holstein ausgesprochen.
Schleswig-Holstein: Grünen-Parteirat empfiehlt „Jamaika“-Verhandlungen
SPD-Kanzlerkandidat Schulz: Bin ziemlich optimistisch
Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz zeigt sich trotz der jüngsten Schlappen bei Landtagswahlen optimistisch, dass seine Partei die Bundestagswahl gewinnen kann.
SPD-Kanzlerkandidat Schulz: Bin ziemlich optimistisch
Merkel in München: Heimspiel in der „Fuchsenstube“
Merkel auf München-Reise, der nächste Versuch. Nach den Pleiten beim CSU-Parteitag und dem Versöhnungstreffen kommt die Kanzlerin zum Treffen der Unions-Fraktionschefs. …
Merkel in München: Heimspiel in der „Fuchsenstube“
Merkel: „Ich hätte sehr gerne Franz Josef Strauß persönlich kennengelernt“
Ob das gut gegangen wäre? Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hätte CSU-Legende Franz Josef Strauß gerne persönlich kennengelernt. Das sagte sie am Montag in München.
Merkel: „Ich hätte sehr gerne Franz Josef Strauß persönlich kennengelernt“

Kommentare