+
Premier David Cameron: "Das Land braucht ein neue Führung". Foto: Michael Kappeler

Cameron gibt sich geschlagen - und nimmt seinen Hut

Er wollte die europäische Frage in Großbritannien beantworten lassen - und verlor. Die politische Laufbahn von Premierminister David Cameron bricht nach dem Brexit-Entscheid jäh ab.

London (dpa) - Mit einer emotionalen Rede an das britische Volk hat Großbritanniens Premierminister David Cameron nach dem historischen Brexit-Votum seinen Rücktritt bis spätestens Oktober angekündigt.

Er liebe sein Land und werde seinen Beitrag dazu leisten, dass die Folgen des EU-Austritts so gut wie möglich bewältigt werden können, sagte er in London. Cameron hatte bei seiner schwierigen Rede Ehefrau Samantha an seiner Seite.

"Nun ist die Entscheidung zum Verlassen der EU gefallen - und wir müssen den besten Weg finden." Er wolle alles tun, um zu helfen, betonte er. "Ich glaube aber nicht, dass ich der richtige Kapitän bin, der unser Land an einen neuen Bestimmungsort steuert." Cameron erklärte, spätestens beim Parteitag seiner konservativen Tories im Oktober sollte ein Nachfolger gefunden werden.

Dies bedeutet, dass die Austrittsverhandlungen mit der EU weitgehend ohne Cameron stattfinden.

Cameron betonte, er halte es weiterhin für richtig, das Referendum ausgerufen zu haben. Die Abstimmung bedeute "ein großes Stück Demokratie". "Das britische Volk hat für den Austritt votiert. Und dieser Wille muss respektiert werden."

Der scheidende Premierminister betonte, es werde für die in Großbritannien lebenden EU-Ausländer keine unmittelbaren Konsequenzen geben. Sie könnten weiter als EU-Bürger in Großbritannien leben. Auch für die Reisetätigkeit und für Import und Export von Waren gebe es keine schnellen Änderungen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgelehnte Asylbewerber werden nach Afghanistan abgeschoben
Der Bundesinnenminister bezeichnet die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber nach Afghanistan als vertretbar. Die Berliner Opposition protestiert. Am Abend soll eine …
Abgelehnte Asylbewerber werden nach Afghanistan abgeschoben
Im Fall Kim Jong Nam zwei weitere Nordkoreaner verdächtigt
Kuala Lumpur (dpa) - Eine gute Woche nach dem mysteriösen Tod des älteren Halbbruders von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un verdächtigt die Polizei in Malaysia zwei …
Im Fall Kim Jong Nam zwei weitere Nordkoreaner verdächtigt
Mehrmals aus den USA ausgewiesener Mexikaner begeht Suizid
Los Angeles - Während die US-Regierung eine härtere Abschiebepolitik plant, hat es an der Grenze zu Mexiko einen tödlichen Zwischenfall gegeben. 
Mehrmals aus den USA ausgewiesener Mexikaner begeht Suizid
Kipping gegen Handy-Auslesen - Abschiebe-Regeln im Kabinett
Die Bundesregierung will die Ausreisepflicht besser durchsetzen. Das Kabinett befasst sich mit einem Maßnahmen-Paket. Die Linken sehen "Grundrechte auf dem Altar der …
Kipping gegen Handy-Auslesen - Abschiebe-Regeln im Kabinett

Kommentare