+
Viele Politiker der CDU werden die Äußerung Bellmanns wohl eher kritisch sehen.

Tabubruch bei den Christdemokraten

CDU-Politikerin: "Koalition mit AfD nicht ausgeschlossen"

Berlin - Bisher war eine solche Konstellation undenkbar, doch nun kommt ausgerechnet aus den Reihen der Christdemokraten der Vorschlag: CDU-Politikerin Bellmann will eine Koalition mit der AfD nicht ausschließen.

Die sächsische CDU-Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann will eine Koalition mit der Alternativen für Deutschland (AfD) nicht grundsätzlich ausschließen. "Die CDU muss sich in Zukunft die Frage stellen, welche Machtoptionen sie hat", sagte sie der "Huffington Post" vom Donnerstag. "Vielleicht nicht heute oder morgen, aber für immer und ewig kann die Union eine Koalition mit der AfD auf Landes- und Bundesebene nicht ausschließen."

Auch in der AfD gebe es durchaus akzeptable Leute, mit denen ein Dialog möglich sei, sagte Bellmann. "Wenn jemand alles ausschließt, ignoriert er die Anhänger und Wähler der AfD."

Die CDU-Politikerin befürchtet weitere Stimmenverluste für ihre Partei bei den Landtagswahlen und der Bundestagswahl 2017, sollte eine Kurskorrektur in der Flüchtlingspolitik ausbleiben. "Dann könnte es auch sein, dass die Union unter 30 Prozent fällt", sagte Bellmann. Sie halte es dann für "wahrscheinlich", dass die AfD bei der Bundestagswahl auf Ergebnisse "um die 20 Prozent" kommt.

Zuletzt hatte die AfD bei der Wahl in Berlin am Sonntag aus dem Stand 14,2 Prozent erreicht. Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern kam die AfD zuvor auf auf 20,8 Prozent.

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rohingya werden nach Rückkehr zunächst in Notcamps leben
Seit August 2017 waren nach einem Militäreinsatz in der Küstenregion Rakhine etwa 620 000 Angehörige dieser muslimischen Minderheit über die Grenze nach Bangladesch …
Rohingya werden nach Rückkehr zunächst in Notcamps leben
Eingeschnappt? Darum will Präsident Trump nicht „Person des Jahres“ werden
US-Präsident Trump gibt sich in einem Tweet eingeschnappt über das Time-Magazin. Hintergrund ist der Wahl zur „Person des Jahres“. 
Eingeschnappt? Darum will Präsident Trump nicht „Person des Jahres“ werden
AfD profitiert am stärksten vom Jamaika-Aus
Mehr als ein Drittel der Deutschen glaubt, dass die rechtspopulistische Partei aus dem Abbruch der Verhandlungen zwischen Union, FDP und Grünen den größten Nutzen zieht.
AfD profitiert am stärksten vom Jamaika-Aus
NRW-FDP wählt neuen Landeschef als Lindner-Nachfolger
Keine Regierungspartei, sondern im Bundestag hinter der AfD nur zweitstärkste Oppositionskraft: Die mitgliederstarke nordrhein-westfälische FDP diskutiert heute über die …
NRW-FDP wählt neuen Landeschef als Lindner-Nachfolger

Kommentare