1. Startseite
  2. Politik

Erneuerung der CDU: Schlager-Manager nimmt nächsten Anlauf - jetzt für den Vorstand

Erstellt:

Kommentare

CDU-Vorsitzender Armin Laschet gemeinsam mit Bundestagskandidat und Mitglied des Zukunftsteams Joe Chialo bei einer Pressekonferenz.
Im September trat Joe Chialo als Laschet-Unterstützer an. Jetzt will er in den CDU-Vorstand. (Archivbild) © Imago images

Im Januar soll die „Erneuerung“ der CDU stattfinden: Dann wird der Bundesvorstand neu gewählt. Ein Kandidat ist noch aus Laschets „Zukunftsteam“ bekannt.

Berlin - Er sollte Armin Laschet bei der Bundestagswahl aus seinem Umfragetief helfen - und ist damit gescheitert. Nun nimmt der Liebling der Schlager-Stars einen neuen Anlauf für seine politische Karriere: Joe Chialo kandidiert für den Bundesvorsitz der CDU.

Laschet-Unterstützer Joe Chialo kandidiert für CDU-Vorstand

Seit Armin Laschets Niederlage bei der Bundestagswahl herrscht Tumult in der CDU: Nachdem Friedrich Merz den CDU-Vorsitz übernehmen soll, wird nun auch der komplette Bundesvorstand neu gewählt. Unter denen, die ihren Hut in den Ring werfen, ist auch der Berliner Politiker Joe Chialo, wie er am Freitag (7. Januar 2022) auf Twitter bekannt gab. „Ich kandidiere für den Bundesvorstand einer CDU, die unsere Gesellschaft zusammenführt, die ihre Vielfalt feiert und die die Zukunft als Chance begreift“, schrieb der Musikmanager.

Chialo war im September bereits Teil des Teams von CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet, konnte den schlechten Umfragewerten der Union aber nichts entgegensteuern. Der 52-Jährige trat im September selbst als Direktkandidat im Wahlkreis Berlin-Spandau an, verpasste sein Mandat aber knapp. Der gebürtige Bonner ist auch als Musikmanager in der Schlager-Branche tätig und managed unter anderem Größen wie die Kelly Family und Santiano.

CDU-Vorstand wird neu gewählt: Erneuerung der Partei?

Von der Berliner CDU hieß es zu Chialos Kandidatur: „Unser Landesvorstand hat einstimmig beschlossen, dass Joe Chialo für den CDU-Bundesvorstand kandidiert.“ Kai Wegner, Landesvorsitzender der CDU, twitterte: „Ich freue mich, dass Joe Chialo bereit ist, Verantwortung für die CDU zu übernehmen.“ Er stehe für den Weg der Erneuerung, den die Partei jetzt antrete. Neben Chialo stehen auch andere Politiker und Politikerinnen für den Vorstand zur Wahl. Der Landesvorstand Rheinland-Pfalz nominierte ebenfalls am Freitag seine Kandidaten. Darunter ist auch die bereits amtierende Amtsträgerin Julia Klöckner.

Die Wahl des neuen Vorstandes und Vorsitzenden soll am 22. Januar stattfinden. Die geplante „Erneuerung“ der Partei steht allerdings bereits in der Kritik: So scheiterte die Kandidatur einer CDU-Frau zum Parteivorsitz an ihren eigenen Parteikollegen. Wegen Aussagen des ehemaligen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen zur Impfung steht die Partei nun erneut in schlechtem Licht. (sf)

Auch interessant

Kommentare