+
Reiner Haseloff (CDU), Ministerpräsident Sachsen-Anhalts, beim Landesparteitag der CDU in Magdeburg.

Bundesweit erste Koalition mit SPD und Grünen

CDU in Sachsen-Anhalt stimmt für schwarz-rot-grüne Regierung

Magdeburg - Der Wahlerfolg der AfD macht in Sachsen-Anhalt ganz neue Regierungsbündnisse nötig. Die CDU ebnet den Weg für eine Koalition mit SPD und Grünen.

Die CDU in Sachsen-Anhalt hat für die Bildung der bundesweit ersten schwarz-rot-grünen Koalition gestimmt. Die große Mehrheit eines Sonderparteitags sprach sich am Freitagabend für den ausgehandelten Koalitionsvertrag aus, wie Parteichef Thomas Webel mitteilte. Am Samstag müssen jetzt noch Parteitage von SPD und Grünen zustimmen.

Bei der Landtagswahl am 13. März war die AfD aus dem Stand zweitstärkste Partei geworden. Weil Schwarz-Rot keine eigene Mehrheit mehr besaß, wurden die Grünen zur Regierungsbildung eingeladen. Eine Koalition mit den Rechtspopulisten von der AfD hatten alle anderen Parteien vor der Wahl ausgeschlossen.

Bei der CDU stimmten am Freitagabend 153 Delegierte mit Ja, 30 votierten mit Nein und 10 enthielten sich, wie Parteichef Thomas Webel sagte. Dies entspricht einer Zustimmung von 83,6 Prozent. Am Montag will sich Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) zur Wiederwahl im Magdeburger Landtag stellen.

Vor der Abstimmung war in den Reihen der CDU kritisiert worden, der Koalitionsvertrag enthalte zu viele rot-grüne Positionen. Haseloff machte deutlich, dass Braunkohle auch künftig ein wichtiger Bestandteil der Energiepolitik des Landes bleibe. In der Union sorgte auch für Unmut, dass das Landwirtschaftsministerium künftig von den Grünen geleitet werden soll.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Anschlag auf Autos der Abgeordneten Michelle Müntefering
Erneut sind Autos einer Politikerin im Ruhrgebiet von Unbekannten durch einen Brandanschlag beschädigt worden. Traf es während des NRW-Landtagswahlkampfes einen …
Anschlag auf Autos der Abgeordneten Michelle Müntefering
Gabriel wirft Merkel mehrfachen Wortbruch vor
Kanzlerin Merkel verspricht, keine Sozialleistungen zu kürzen, um Lücken bei der Bundeswehr zu stopfen. Vizekanzler Gabriel glaubt ihr kein Wort. Er fordert von Merkel …
Gabriel wirft Merkel mehrfachen Wortbruch vor
Deutscher Botschafter besucht inhaftierten Deniz Yücel
Wichtiger Tag für zwei der inhaftierten Deutschen in der Türkei: Deniz Yücel erhält Besuch vom deutschen Botschafter. Bei Mesale Tolu steht Haftprüfung an.
Deutscher Botschafter besucht inhaftierten Deniz Yücel
Mutmaßlicher Attentäter von Barcelona erschossen
Die Jagd auf den Hauptattentäter hat vier Tage gedauert. Mit der Erschießung von Younes Abouyaaquoub gilt die Terrorzelle von Barcelona als zerschlagen. Doch die Polizei …
Mutmaßlicher Attentäter von Barcelona erschossen

Kommentare