Der neue Parteivorsitzende Armin Laschet gestikuliert neben Friedrich Merz zum Abschluss beim digitalen Bundesparteitag der CDU.
+
Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender. Das Kanzleramt trauen im Netz aber nur wenige zu.

Reaktionen auf Twitter

CDU-Parteitag: Laschet gewinnt, Merz verliert - das Netz lacht

Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Friedrich Merz entscheidet Armin Laschet die Wahl zum CDU-Vorsitz für sich. Im Netz bekommen allerdings beide ihr Fett weg.

  • Die CDU hat bei ihrem ersten digitalen Parteitag Armin Laschet zum neuen Vorsitzenden gewählt.
  • Friedrich Merz forderte kurz nach seiner Niederlage das Amt des Wirtschaftsministers.
  • Die Reaktionen fallen im Netz für beide Herren aus Nordrhein-Westfalen eher ungnädig aus.

München - Es blieb bis zum Schluss ein spannendes Rennen. Letztlich ging Armin Laschet aus der Wahl für den CDU-Vorsitz aber als Sieger hervor. Er setzte sich in der Stichwahl gegen seinen Konkurrenten Friedrich Merz durch. Norbert Röttgen schied bereits im ersten Wahlgang des digitalen Parteitags aus. Im Netz konnte allerdings nur einer der drei Herren aus Nordrhein-Westfalen punkten. Und so viel sei verraten: Die beiden Finalisten waren es nicht.

Glückwünsche zum Vorsitz für Laschet? Auf Twitter ist man von der Auswahl nicht begeistert

Eigentlich ist er der Gewinner des heutigen Tages: Armin Laschet. Nach wochenlangem Hin und Her konnte sich der Ministerpräsident aus NRW gegen seine beiden Mitbewerber durchsetzen. Einen großen Unterschied macht das für manch einen aber nicht. Schließlich habe man ausschließlich aus älteren Herren aus dem westlichen Bundesland wählen können. Ein Nutzer traut sich sogar an einen etwas gewagten kulinarischen Vergleich:

Die bekannte Satire-Sendung Heute Show sieht das ganz ähnlich, verzichtet allerdings auf die fleischlastige Anschaulichkeit.

Armin Laschet ist neuer Vorsitzender, aber kann er auch Kanzler? Das Netz mit klarer Ansage

Andere wiederum sind nicht unbedingt davon überzeugt, dass Laschet auch das Zeug zum Merkel-Nachfolger hat. Mit Kanzler-Qualitäten konnte er bisher offenbar nicht überzeugen. Auf die Frage, ob Laschet Kanzler könne, finden viele eine eindeutige wie knappe Antwort: nein. Insgesamt scheint Armin Laschets größter Pluspunkt, dass er nicht Friedrich Merz ist. Ein eher fragwürdiger Erfolg - zumindest aus der Sicht vieler Twitter-User.

Merz-Rede bei CDU-Parteitag sorgt für Irritation im Netz - besonders ein Thema ärgert Twitter

Während sich viele auf Twitter für Armin Laschet nicht so recht erwärmen können, wird die Stimmung ziemlich frostig, wenn es um Widersacher Friedrich Merz geht. Seine Rede auf dem Parteitag kommt bei vielen nicht gut an. Ein Nutzer fragt sich beispielsweise, wie es der 65-Jährige zu seinem Ruf als guter Redner gebracht hat. Andere sind mehr vom Inhalt der Rede irritiert. Denn besonders Frauen kommen in der Ansprache des Politikers nicht gut weg, als er sie im gleichen Atemzug mit „sozial schwach“ erwähnt.

CDU-Vorsitz: Nach Merz‘s Niederlage gegen Laschet - Twitter-Nutzer prognostizieren Karriere-Ende

Der ein oder andere freut sich darüber, künftig weniger über den gescheiterten Kandidaten lesen zu müssen. Andere vermuten, dass das Karriereende nach seinem erneuten Scheitern in seinen Bemühungen um den CDU-Vorsitz nahen könnte. Merz hatte zwar direkt nach seiner Niederlage das Amt des Wirtschaftsministers gefordert. Eine Bestrebung, die Bundeskanzlerin Angela Merkel allerdings ziemlich flott vom Tisch räumte. Es sei keine Umbildung im Kabinett geplant, war die knappe Antwort. Und selbst Harry Potter wird zum Vergleich für die erneute Wahlniederlage herangezogen.

Das wohl positivste Feedback bekommt ausgerechnet der Verlierer Norbert Röttgen, dem von Beginn an eher eine Außenseiterposition im Rennen um den CDU-Vorsitz zugesprochen worden war. Kolumnistin Sibel Schick vermutet, dass seine Niederlage etwas damit zu tun haben könnte, das Röttgen sich explizit gegen Rassismus und Antisemitismus ausgesprochen hatte.

Andere hoben Röttgens Fähigkeiten als Redner hervor. Hendrik Wieduwilt, Moderator und Ex-Pressesprecher des Bundesjustizministeriums, zeigte sich sogar schock-verliebt. (mam)

Auch interessant

Kommentare