+
Jens Spahn ist genervt: In Berliner Restaurants wird seiner Meinung nach zu viel Englisch gesprochen.

Jens Spahn „ist genervt“

CDU-Politiker beschwert sich: Kellner in Berlin sprechen kein Deutsch

Englisch sprechende Kellner in Berlin sind CDU-Politiker Jens Spahn ein Dorn im Auge. Die Reaktionen auf seine Aussage lassen nicht lange auf sich warten.

Berlin - Ist Berlin eine internationale Hauptstadt? Und Englisch die vorherrschende Sprache? CDU-Politiker Jens Spahn zumindest ist genervt. Das äußert er gegenüber der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ). In deren Samstagsausgabe wird der Finanzsekretär zitiert: "Mir geht es auf den Zwirn, dass in manchen Berliner Restaurants die Bedienung nur Englisch spricht.“ Und weiter: „Auf so eine Schnapsidee käme in Paris sicher niemand.“ Generell könne das Zusammenleben in Deutschland nur funktionieren, wenn alle Deutsch sprechen. 

Seinen Vorstoß begründet Spahn laut NOZ mit Sorge um die Sicherheit Deutschlands, genauer: um Deutschlands kulturelle Sicherheit. Da folgt er zumindest sprachlich einem Parteikollegen aus dem Süden. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hatte gegenüber merkur.de* das Sicherheitskonzept des Freistaats mit dem Bonmot „Es gibt keine Freiheit ohne Sicherheit“ umschrieben. 

Dem Prinzip Ursache und Wirkung folgend, lassen die Reaktionen natürlich nicht lange auf sich warten. So twittert Grünen-Politiker Volker Beck:

Für die SPD reagiert Ralf Stegner:

Und FDP-Politiker Volker Wissing fragt spitz:

Jens Spahn hat die Kritik übrigens bereits gekontert und gibt sich ungerührt: „Irgendwann schreib ich ein Buch: ‚Pseudo-Erregung bei Twitter für Fortgeschrittene‘.“

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Britisches Parlament erzwingt sich Veto-Recht über Brexit-Abkommen
Die britische Premierministerin Theresa May hat beim Abschied aus der EU eine Niederlage hinnehmen müssen. Das Parlament hat ein Veto-Recht über das Brexit-Abkommen …
Britisches Parlament erzwingt sich Veto-Recht über Brexit-Abkommen
Trump: Attacke gegen Parteifreunde nach Wahlschlappe der Republikaner
Donald Trump hat auf die Wahlschlappe der Republikaner in Alabama reagiert. Der US-Präsident schießt scharf gegen einen Teil seiner Parteifreunde.
Trump: Attacke gegen Parteifreunde nach Wahlschlappe der Republikaner
Netanjahu kontert Erklärung islamischer Staaten zu Jerusalem
Die islamischen Staaten haben gemeinsam dazu aufgerufen, Jerusalem weiterhin zwischen Israel und Palästina aufzuteilen. Die Reaktion von Benjamin Netanjahu lässt nicht …
Netanjahu kontert Erklärung islamischer Staaten zu Jerusalem
Spitzen von SPD und Union beraten jetzt gemeinsam über GroKo
SPD und Union ringen um eine neue Bundesregierung. GroKo ja oder nein? Ist „KoKo“ vom Tisch? Heute Abend will die SPD eine Entscheidung treffen. Alle News im Ticker.
Spitzen von SPD und Union beraten jetzt gemeinsam über GroKo

Kommentare