+
Angesichts der Gewalt-Exzesse in der Ukraine fordert der CSU-Poltiker Michael Gahler eine Abbruch der Olympischen Winterspiele in Sotschi.

Spiele erscheinen "geradezu obszön" 

Forderung: Olympia wegen Ukraine-Krise abbrechen

Kiew/Sotschi - Angesichts der blutigen Eskalation in der Ukraine fordert der CDU-Europaabgeordnete Michael Gahler einen Abbruch der Olympischen Winterspiele  im russischen Sotschi.

"Angesichts der Toten auf dem Maidan sollte überlegt werden, die Olympischen Spiele vorzeitig abzubrechen", erklärte Gahler am Donnerstag in Brüssel. "Es erscheint geradezu als obszön, in unmittelbarer Nachbarschaft fröhliche Spiele abzuhalten, während nebenan in flagranter Verletzung des olympischen Geistes Menschen erschossen werden."

Von dem Treffen der EU-Außenminister am Nachmittag in Brüssel forderte Gahler den Beschluss von "Reisesperren und Blockade der Konten der Verantwortlichen für die Gewalt, die sich gleichzeitig seit Jahren maßlos bereichert haben". Der CDU-Politiker machte den ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch für das "Blutbad" in der Ukraine verantwortlich.

AFP

Eskalation der Gewalt in Kiew

Eskalation der Gewalt in Kiew

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ticker zum politischen Aschermittwoch 2017: Merkel greift SPD an
München - Zunächst haben sich Martin Schulz und Horst Seehofer ein Rede-Fernduell geliefert - dann legte die Kanzlerin nach. Der politische Aschermittwoch im Ticker zum …
Ticker zum politischen Aschermittwoch 2017: Merkel greift SPD an
Der heisere Horst: So war Seehofer
Heiser krächzt sich Horst Seehofer durch seine Kundgebung. Mal wieder. Dass Passau 2017 für die CSU nicht als Flop endet, liegt an einer cleveren Rede und an einem recht …
Der heisere Horst: So war Seehofer
"Chancenspiegel": Jeder achte Ausländer ohne Schulabschluss
Wie gerecht ist die "Bildungsrepublik Deutschland"? Diese Frage steht im Mittelpunkt des 430-seitigen Reports "Chancenspiegel 2017". Die Antwort: Es geht insgesamt …
"Chancenspiegel": Jeder achte Ausländer ohne Schulabschluss
Nordkorea: Giftgas-Behauptung im Mordfall Kim Jong Nam absurd
Pjöngjang - Trotz belastender Beweise weist Nordkorea Anschuldigungen zurück, zwei Agentinnen beauftragt zu haben, Kim Jong Nam, den Halbruder des nordkoreanischen …
Nordkorea: Giftgas-Behauptung im Mordfall Kim Jong Nam absurd

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare