+
Horst Seehofer (CSU, l) unterhält sich am kurz vor Beginn der Klausur mit Angela Merkel.

Pressekonferenz am Sonntagnachmittag

CDU und CSU setzen ihre Versöhnungsklausur fort

Potsdam - Gelingt der Schulterschluss zwischen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und CSU-Chef Horst Seehofer in Potsdam? Am Tag zwei der Versöhnungsklausur wollen sich beide äußern.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), CSU-Chef Horst Seehofer sowie weitere Unions-Spitzenvertreter haben am Samstag ihre Klausurtagung in Potsdam fortgesetzt. Die Unionsparteien wollen sich mit Blick auf die Bundestagswahl im Herbst 2017 auf eine strategische Ausrichtung zu politischen Kernthemen einigen.

Die Klausur war einberufen worden, um nach dem monatelangen Streit der Schwesterparteien über die Flüchtlingspolitik wieder zu einer gemeinsamen Linie zu finden. Seehofer hatte sich am Freitag zuversichtlich gezeigt, dass eine Einigung erreicht werden könne. Zu den weiteren Beratungsthemen gehören unter anderem Digitalisierung, Entwicklungshilfe und terroristische Bedrohungen.

Die Beratungen auf der Insel Hermannswerder bei Potsdam hatten am Freitag wegen der Entscheidung der Briten für einen Austritt aus der Europäischen Union verspätet begonnen. Seehofer sagte mit Blick darauf, CDU und CSU hätten in der Vergangenheit "große historische Prozesse immer aufgenommen und gemeinsam gestaltet". Am frühen Nachmittag wollen Merkel und Seehofer gemeinsam vor die Presse treten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Parlament in Den Haag erkennt Völkermord an Armeniern an
Ein dunkles Kapitel in der Geschichte der Türkei: Der Massenmord an Armeniern 1915. Es war Völkermord, sagt das niederländische Parlament. Ankara reagierte prompt.
Parlament in Den Haag erkennt Völkermord an Armeniern an
Merkel spricht von „Massaker“ in Ost-Ghuta
Täglich bombardieren Syriens Regierungstruppen das Rebellengebiet Ost-Ghuta. 400.000 Menschen sind dort eingeschlossen, die humanitäre Lage ist dramatisch. Doch im …
Merkel spricht von „Massaker“ in Ost-Ghuta
Bundestag lehnt AfD-Antrag um umstrittene Yücel-Texte ab
Auch nach seiner Freilassung sorgt Deniz Yücel weiter für Diskussionen in der deutschen Politik-Landschaft. Eine Forderung der AfD, den „Welt“-Journalisten für einzelne …
Bundestag lehnt AfD-Antrag um umstrittene Yücel-Texte ab
Union und SPD dämpfen Erwartung eines kostenlosen Nahverkehrs
Mit ihrem Brief nach Brüssel hat die Bundesregierung eine Debatte über kostenlosen Nahverkehr losgetreten, der laut der meisten Parteien unrealsistisch sei. Die Linken …
Union und SPD dämpfen Erwartung eines kostenlosen Nahverkehrs

Kommentare