+
Die Bodenproben stammen aus der Umgebung von Damaskus.

Geheime Mission

Chemiewaffen in Syrien: Beweise für Einsatz

London - Britische Experten für ABC-Waffen sollen in einer geheimen Mission forensische Beweise dafür gefunden haben, dass in Syrien chemische Waffen zum Einsatz gekommen sind.

Dies berichtete die „Times“ am Samstag unter Berufung auf nicht näher benannte Quellen aus dem Verteidigungssektor. Es lägen „schlüssige Beweise“ dafür vor, dass „eine Art von Chemiewaffen“ eingesetzt wurden. Entsprechende Bodenproben aus der Umgebung von Damaskus seien aus dem Land geschmuggelt und von Wissenschaftlern im britischen ABC-Forschungszentrum Porton Down untersucht worden. Von welcher Seite die Waffen im Syrien-Konflikt eingesetzt wurden, blieb unklar. Belege für eine „weit verbreitete Nutzung“ gäbe es nicht. Das britische Verteidigungsministerium äußerte sich zu dem Bericht nicht.

Erst vor wenigen Tagen hatte die syrische Führung ein Expertenteam der UN für Chemiewaffen abgelehnt, obwohl sie dieses zunächst selbst angefordert hatte. Die Regierung und die Rebellen hatten einander im März bezichtigt, sie hätten in der Provinz Aleppo Chemiewaffen eingesetzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump lädt Putin schon im Herbst nach Washington ein
Noch immer sorgt das Treffen zwischen Donald Trump und Wladimir Putin beim Gipfel in Helsinki für Schlagzeilen. Wir berichten weiter über die Nachwehen des Gipfels im …
Trump lädt Putin schon im Herbst nach Washington ein
Hendrik Meier ist der erste Nachtbürgermeister Deutschlands
In Mannheim wurde der erste Nachtbürgermeister Deutschlands gewählt. Dieser soll vor allem bei Konflikten im Nachtleben vermitteln.
Hendrik Meier ist der erste Nachtbürgermeister Deutschlands
Fall Skripal: Russischer Diplomat verlangt britische Beweise
Einem Pressebericht zufolge haben die Ermittler im Fall des mit Nowitschok vergifteten Ex-Spions russische Verdächtige identifiziert. Eine Bestätigung dafür gibt es …
Fall Skripal: Russischer Diplomat verlangt britische Beweise
Seehofer legt Messlatte für Söder hoch: Absolute Mehrheit sei noch möglich
Nach dem historischen Tief im Bayerntrend will Horst Seehofer die 38-Prozent-CSU wieder aufrichten. Er verlangt mehr Teamgeist. Und redet ausgerechnet jetzt erstmals von …
Seehofer legt Messlatte für Söder hoch: Absolute Mehrheit sei noch möglich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.