+
Ermittler suchen Spuren an der Sprengstoff-Garage.

In Garage entdeckt

Chemikalien-Fund am Niederrhein: Hinweise auf geplanten Anschlag

Knapp zwei Wochen nach dem Fund von Sprengstoff-Grundstoffen am Niederrhein scheint es Hinweise auf einen geplanten Anschlag zu geben.

Neukirchen-Vluyn - Das Verfahren sei an die politische Abteilung der Staatsanwaltschaft in Düsseldorf abgetreten worden, teilten die Staatsanwaltschaften in Kleve und Düsseldorf am Montag mit. Ermittelt werde jetzt wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat. Zuvor hatte der WDR berichtet.

Auf der Suche nach Diebesgut aus Einbrüchen hatte die Polizei in einer Garage in Neukirchen-Vluyn eine erhebliche Menge von Chemikalien gefunden, die zum Bau von Bomben genutzt werden können. Wie die Rheinische Post meldet, hatte die Festnahme eines Deutsch-Polen die Durchsuchung der Garage ausgelöst. Danach waren auch Räume im benachbarten Kamp-Lintfort durchsucht worden. 

Von vier Beschuldigten sitzen drei weiterhin in Untersuchungshaft, wie ein Sprecher der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft sagte. Sie waren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz verhaftet worden. Zu den etwaigen politischen Hintergründen des Fundes hielten sich die Ermittler am Montag weiter bedeckt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In kaputtem Schlauchboot im Meer zurückgelassen - Schwere Vorwürfe gegen libysche Küstenwache
Spanische Flüchtlingsretter haben vor der libyschen Küste eine tote Frau und ein totes Kleinkind in einem kaputten Schlauchboot gefunden.
In kaputtem Schlauchboot im Meer zurückgelassen - Schwere Vorwürfe gegen libysche Küstenwache
Heimliche Botschaften: So raffiniert setzte die Queen Seitenhiebe gegen Trump
Die Queen ist zu politischer Neutralität verpflichtet. Dennoch findet sie immer wieder Mittel und Wege um ihre Meinung kundzutun. So auch bei ihrem Treffen mit Donald …
Heimliche Botschaften: So raffiniert setzte die Queen Seitenhiebe gegen Trump
Seehofer sieht sich als Opfer einer Kampagne - „geht gegen mich und meine Partei“ 
Im Asylstreit übt Kardinal Marx Kritik an Markus Söder und Horst Seehofer. Der Innenminister sieht sich als Opfer einer Kampagne. Alle Neuigkeiten im News-Ticker.
Seehofer sieht sich als Opfer einer Kampagne - „geht gegen mich und meine Partei“ 
Schlechtester Wert seit 20 Jahren: Umfrage-Schock für die CSU
Nach der Asyldebatte und dem internen Hickhack erhält die CSU ein verheerendes Zwischenzeugnis. Nur noch 38 Prozent in Bayerns wichtigster Umfrage – Markus Söder …
Schlechtester Wert seit 20 Jahren: Umfrage-Schock für die CSU

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.