USA und China einig über Sanktionen gegen Nordkorea

New York - Die USA und China haben  sich über neue Sanktionen gegen Nordkorea verständigt. Das verlautete am Montag aus diplomatischen Kreisen bei den Vereinten Nationen in New York.

Die Entscheidung wurde bekannt nach nicht öffentlichen Sicherheitsratsberatungen über Nordkorea. Die Strafmaßnahmen sollten wegen dem kürzlich vorgenommenen Atomtest Pjöngjangs verhängt werden; die USA planten, nun einen Resolutionsentwurf darüber dem höchsten UN-Gremium zuzuleiten.

Alle 15 Sicherheitsratsmitglieder haben den dritten nordkoreanischen Atomtest am 12. Februar verurteilt. Der russische UN-Botschafter Witali Tschurkin, dessen Land derzeit die Ratspräsidentenschaft innehat, sagte am Montag auf einer Pressekonferenz, eine neue Nordkorea-Resolution könnte noch in diesem Monat verabschiedet werden.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Regierungen Bayerns und Österreichs beraten über Asylpolitik
Sie liegen in der Flüchtlinspolitik nicht weit auseinander: Sowohl Bayerns Ministerpräsident Söder als auch der österreichische Regierungschef Kurz wollen Grenzen, die …
Regierungen Bayerns und Österreichs beraten über Asylpolitik
May steht neue Brexit-Machtprobe im Parlament bevor
Wird Theresa May den Brexit noch als britische Regierungschefin erleben? Heute steht ihr wieder eine entscheidende Abstimmung im Parlament bevor. Die EU-freundlichen …
May steht neue Brexit-Machtprobe im Parlament bevor
„Jauchegrube!“: USA treten mit Theaterdonner aus UN-Menschenrechtsrat aus
Unter Donald Trump verabschieden sich die USA aus immer mehr internationalen Institutionen - als nächstes ist wohl der Menschenrechtsrat dran.
„Jauchegrube!“: USA treten mit Theaterdonner aus UN-Menschenrechtsrat aus
Umfrage: CSU käme bundesweit auf 18 Prozent
Bezogen auf ganz Deutschland hatte die CSU bei der vergangenen Bundestagswahl 6,2 Prozent der Stimmen geholt. Sollte die bayerische Regionalpartei bundesweit antreten, …
Umfrage: CSU käme bundesweit auf 18 Prozent

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.