„Abfälliger Gesang“ oder „Beleidigung“

China plant Horror-Strafe für „Beleidigung“ der Nationalhymne

Peking - Wer in China die Nationalhymne nicht respektiert oder beleidigt, könnte dafür bald eine harte Strafe bekommen.

Wie chinesische Staatsmedien am Dienstag berichteten, wurde ein entsprechender Gesetzentwurf dem Ständigen Ausschuss, dem höchsten Machtgremium des Landes, vorgelegt. Demnach könnte „abfälliger Gesang“ oder eine „Beleidigung“ der Hymne in schwerwiegenden Fällen mit einer Haftstrafe von bis zu drei Jahren und dem „Entzug politischer Rechte“ bestraft werden.

Drastische Erhöhung des Strafmaßes

Ein vorheriges Gesetz, das am 1. Oktober in Kraft trat, hatte eine maximale Freiheitsstrafe von 15 Tagen vorgesehen. Die Hymne darf demnach künftig nicht bei Beerdigungen und anderen „unangebrachten“ Gelegenheiten gespielt werden. Anlässe, bei denen die Hymne gesungen werden dürfe, seien etwa politische Versammlungen, Flaggen-Zeremonien, wichtige diplomatische Anlässe und große Sportveranstaltungen. Das Gesetz sei notwendig, weil das Lied manchmal „in einer unverschämten Weise“ verwendet und nicht genügend respektiert werde.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie zu Racial Profiling bei der Polizei: Horst Seehofer sieht „keinen Bedarf“
Racial Profiling wird in Deutschland zunehmend zum Thema. Doch die Politik spricht von Ausnahmefällen, Horst Seehofer findet eine Studie nicht sinnvoll.
Studie zu Racial Profiling bei der Polizei: Horst Seehofer sieht „keinen Bedarf“
Studie zu "Racial Profiling" bei Polizei kommt doch nicht
Vor drei Wochen sah alles danach aus, als würde Deutschland eine Studie zum sogenannten Racial Profiling in der Polizei bekommen. Das ist Geschichte - Innenminister …
Studie zu "Racial Profiling" bei Polizei kommt doch nicht
US-Hammer: Sänger will nächster Präsident werden - dabei zählte er zu Trumps größten Unterstützern
Ein US-Sänger kündigt überraschend am Unabhängigkeitstag seine Präsidentschaftskandidatur für 2020 an und konkurriert damit mit Donald Trump.
US-Hammer: Sänger will nächster Präsident werden - dabei zählte er zu Trumps größten Unterstützern
Kroatien wählt - Schwierige Regierungsbildung erwartet
Kroatiens Ministerpräsident Plenkovic hat die Wahl vorgezogen, um sein eigenes Corona-Krisenmanagement in viele Wählerstimmen umzuwandeln. Klare Mehrheitsverhältnisse …
Kroatien wählt - Schwierige Regierungsbildung erwartet

Kommentare