Peking warnt vor Instabilität

China warnt vor Militärschlag gegen Syrien

Peking - Die Fronten verhärten sich: China hat vor einem Militärschlag gegen Syrien gewarnt. Dies würde nur zu mehr Instabilität im Nahen Osten führen.

China hat vor einem Militärschlag gegen Syrien gewarnt. „Eine externe militärische Einmischung ist gegen die Absicht der UN-Charta und die grundsätzlichen Prinzipien der internationalen Beziehungen“, sagte Außenminister Wang Yi laut einer Mitteilung auf der Internetseite des Ministeriums von Donnerstag.

Risiken und Probleme eines Militäreinsatzes

Risiken und Probleme eines Militäreinsatzes in Syrien

Ein solcher Schritt würde zu noch mehr Instabilität in Nahost führen. Niemand dürfe in die Untersuchungen der UN-Experten eingreifen und voreilige Schlüsse ziehen. Während das Team bei Damaskus noch die Giftgasvorwürfe gegen Syriens Machthaber Baschar al-Assad prüft, laufen international bereits Vorbereitungen für einen Militärschlag.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsmarkt-Attentäter stärker überwacht als bekannt
Der Attentäter vom Berliner Weihnachtsmarkt wurde monatelang beobachtet und abgehört - der Terroranschlag wurde trotzdem nicht verhindert. In mehr als einem Dutzend …
Weihnachtsmarkt-Attentäter stärker überwacht als bekannt
Selbstmordattentäter töten fünf Menschen in Pakistan
Islamabad (dpa) - Zwei Selbstmordattentäter haben eine Kirche im Südwesten Pakistans angegriffen und mindestens fünf Menschen getötet. Mehr als zwei Dutzend weitere …
Selbstmordattentäter töten fünf Menschen in Pakistan
Neues ÖVP-FPÖ-Bündnis in Österreich mit Bekenntnis zur EU
Mit 31 Jahren wird Sebastian Kurz Europas jüngster Regierungschef. Der Konservative will gemeinsam mit den Rechtspopulisten härter gegen illegale Migration vorgehen und …
Neues ÖVP-FPÖ-Bündnis in Österreich mit Bekenntnis zur EU
Noch vor GroKo-Gesprächen: SPD und Union attackieren sich gegenseitig
SPD und Union ringen um eine neue Bundesregierung. GroKo ja oder nein? Ist „KoKo“ vom Tisch? Immerhin hat sich die SPD nun geeinigt, Sondierungen aufzunehmen. Alle News …
Noch vor GroKo-Gesprächen: SPD und Union attackieren sich gegenseitig

Kommentare