+
Jetzt sind beide frei: Die ehemaligen Geschäftspartner Michail Chodorkowski (l) und Platon Lebedew 2010 im Amtsgericht in Moskau.

Aus Haft entlassen

Chodorkowski-Partner Lebedew ist frei

Moskau - Kurz vor Weihnachten wurde bereits sein Geschäftspartner Michail Chodorkowski aus der Haft entlassen. Nun durfte auch Unternehmer Platon Lebedew nach zehn Jahren wieder in die Freiheit.

Nach dem Kreml-Kritiker Michail Chodorkowski ist russischen Medienberichten zufolge am Freitag auch sein früherer Geschäftspartner Platon Lebedew aus der Haft entlassen worden. "Platon Lebedew wurde freigelassen", zitierten russische Agenturen einen Sprecher der Strafvollzugsbehörden. Er kam demnach nach mehr als zehn Jahren Haft im Straflager am Freitagabend auf freien Fuß.

Das Oberste Gericht Russlands hatte am Donnerstag seine sofortige Freilassung des 57-Jährigen angeordnet. Der seit 2003 inhaftierte Lebedew war beim Ölkonzern Yukos Stellvertreter Chodorkowskis. Er verbüßte seine Strafe in einem Lager in der nordrussischen Region Archangelsk, seine Haftstrafe wäre im Mai ausgelaufen.

Chodorkowski und Lebedew waren wegen Betrugs und Steuerhinterziehung zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Die Opposition kritisierte die Urteile als politisch motiviert. Chodorkowski war kurz vor Weihnachten überraschend von Präsident Wladimir Putin begnadigt und aus der Haft entlassen worden. Beobachter sahen die Freilassung als Versuch Putins, das internationale Ansehen Russlands vor den Olympischen Winterspielen in Sotschi im Februar zu verbessern.

AFP

Chodorkowskis erster öffentlicher Auftritt

Chodorkowskis erster öffentlicher Auftritt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

May-Schlappe: Britisches Parlament erzwingt Veto-Recht bei Brexit
Die britische Premierministerin Theresa May hat beim Abschied aus der EU eine Niederlage hinnehmen müssen. Das Parlament hat ein Veto-Recht über das Brexit-Abkommen …
May-Schlappe: Britisches Parlament erzwingt Veto-Recht bei Brexit
Trump: Attacke gegen Parteifreunde nach Wahlschlappe der Republikaner
Donald Trump hat auf die Wahlschlappe der Republikaner in Alabama reagiert. Der US-Präsident schießt scharf gegen einen Teil seiner Parteifreunde.
Trump: Attacke gegen Parteifreunde nach Wahlschlappe der Republikaner
Netanjahu kontert Erklärung islamischer Staaten zu Jerusalem
Die islamischen Staaten haben gemeinsam dazu aufgerufen, Jerusalem weiterhin zwischen Israel und Palästina aufzuteilen. Die Reaktion von Benjamin Netanjahu lässt nicht …
Netanjahu kontert Erklärung islamischer Staaten zu Jerusalem
Spitzen von SPD und Union beraten jetzt gemeinsam über GroKo
SPD und Union ringen um eine neue Bundesregierung. GroKo ja oder nein? Ist „KoKo“ vom Tisch? Heute Abend will die SPD eine Entscheidung treffen. Alle News im Ticker.
Spitzen von SPD und Union beraten jetzt gemeinsam über GroKo

Kommentare