+
Christian Lindner hat seine eigene Meinung zu den Sondierungsgesprächen.

Kommentar zu Sondierungsgesprächen

„Bevor sich die CDU erpressen lässt“: Lindner hofft auf Neuwahlen

FDP-Chef Christian Lindner favorisiert eine Neuwahl anstelle großer Zugeständnisse der Union an die SPD für eine Regierungsbildung.

Köln - „Ich scheue Neuwahlen nicht, im Gegenteil“, sagte Lindner am Montag bei der Jahrestagung des Beamtenbunds dbb in Köln. „Bevor die CDU sich von der SPD erpressen lässt, Stichwort Bürgerversicherung, bin ich der Meinung, dass wir die Bürger wieder nach ihrer Meinung zur politischen Lage fragen sollten.“

Wir berichten von den Sondierungsgesprächen im Live-Ticker.

Mit einer Bürgerversicherung will die SPD der Trennung in gesetzlicher und privater Krankenversicherung entgegenwirken. Lindner lehnte dies strikt ab. Abermals verteidigte der FDP-Chef, dass seine Partei die Jamaika-Sondierungen von Union, FDP und Grünen hatte platzen lassen. Als Folge dieses Schritts sondieren in dieser Woche Union und SPD eine mögliche Neuauflage der großen Koalition.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Gefährlich!“: ARD-„Tagesthemen“-Kommentator warnt Merkel
Wie soll sich Deutschland in einem Europa der Eigeninteressen verhalten? Ein „Tagesthemen“-Kommentator hat einen kontroversen Vorschlag - und warnt Angela Merkel vor …
„Gefährlich!“: ARD-„Tagesthemen“-Kommentator warnt Merkel
Maybrit Illner: Heftiger Nazi-Zoff zwischen Gauland und Göring-Eckardt 
Maybrit Illner hatte zu einer ZDF-Spezialsendung zum Thema „Neustart ohne Merkel - wer wird gewinnen und wer verlieren?“ eingeladen, die zu einer AfD-Spezialsendung …
Maybrit Illner: Heftiger Nazi-Zoff zwischen Gauland und Göring-Eckardt 
Seehofer nennt Zeitpunkt seines Rücktritts - Nachfolger dürfte klar sein
Als CSU-Chef will er abtreten, als Innenminister wohl noch nicht: Horst Seehofer hat mit seiner Ankündigung einmal mehr viele überrascht. Am Freitag ist er nun konkret …
Seehofer nennt Zeitpunkt seines Rücktritts - Nachfolger dürfte klar sein
Kramp-Karrenbauer: CDU-Vorsitz kein Vehikel für Kanzleramt
Berlin (dpa) - CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer hat ihren Konkurrenten um den Parteivorsitz, Friedrich Merz, davor gewarnt, den Spitzenposten nur als …
Kramp-Karrenbauer: CDU-Vorsitz kein Vehikel für Kanzleramt

Kommentare