+
Christian Lindner.

Seit 2012 im Amt

Lindner zum FDP-Fraktionschef im NRW-Landtag wiedergewählt

Düsseldorf - Die neue FDP-Fraktion im nordrhein-westfälischen Landtag hat Christian Lindner einstimmig zu ihrem Vorsitzenden gewählt.

Dies teilte eine Parteisprecherin am Montag mit. Der 38-Jährige führt die Fraktion seit dem 31. Mai 2012. Die neue Fraktion hat 28 Mitglieder, die vorherige umfasste 22 Landtagsabgeordnete. Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion bleibt Christof Rasche. Der 54-Jährige wurde ebenfalls einstimmig wiedergewählt.

Lindner will vor seinem angekündigten Wechsel nach Berlin noch volle Verantwortung für eventuelle Koalitionsgespräche in NRW übernehmen, wie er am Montag in Berlin deutlich machte. Danach werde er sich aber wie geplant ganz der Bundespolitik widmen. „In jedem Fall ziehe ich es vor, einflussloser Abgeordneter der Opposition im Bundestag zu sein als stellvertretender Ministerpräsident in Düsseldorf.“ Die FDP traue sich auch bei seinem Weggang aus Düsseldorf Richtung Berlin zu, „im Falle eines Falles Regierungsverantwortung zu übernehmen“.

Lesen Sie auch: Von unten nach oben: FDP feiert politisches Comeback

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kooperation von AfD und Pegida? von Notz: „Zusammenarbeit mit Nazis“
Die AfD-Vorsitzenden Alexander Gauland und Jörg Meuthen haben sich für eine Wiederannäherung an die islamfeindliche Pegida-Bewegung ausgesprochen. Die Linke reagiert mit …
Kooperation von AfD und Pegida? von Notz: „Zusammenarbeit mit Nazis“
Neuwahlen? Oppermann warnt vor drastischen Folgen für SPD
Nach langer Hängepartie haben sich Union und SPD auf einen Koalitionsvertrag verständigt. Nun kommt es auf die Mitglieder der SPD an. Doch in der Partei rumort es. Alle …
Neuwahlen? Oppermann warnt vor drastischen Folgen für SPD
„SPD-Schmutzkampagne“: Bild fällt wohl auf Fake-Mails von Titanic-Magazin rein
Die „Bild“-Zeitung ist offenbar einem Fake der Titanic aufgesessen. Das Netz jedenfalls reagiert mit Spott, das Springer-Blatt antwortet mit einer Rechtfertigung. 
„SPD-Schmutzkampagne“: Bild fällt wohl auf Fake-Mails von Titanic-Magazin rein
"Titanic"-Aktion: "Bild" wegen SPD-Story unter Druck
Russische Hilfe für die Juso-Kampagne gegen die große Koalition? Die "Bild"-Zeitung berichtet über eine "Schmutzkampagne bei der SPD". Doch jetzt beansprucht ein …
"Titanic"-Aktion: "Bild" wegen SPD-Story unter Druck

Kommentare