Störung am Bahnübergang: S1 verspätet

Störung am Bahnübergang: S1 verspätet
+
Christian Ude attackiert im Gymnasium-Streit Ministerpräsident Seehofer

Streit um Gymnasium

Ude: G8 ist Murks - Seehofer muss umdenken

München - Der SPD-Spitzenkandidat Christian Ude hat das G8 als "Murks" bezeichnet und "unmenschlichen Leistungsdruck" angeprangert. Konkurrent Seehofer forderte er eindringlich zum Umdenken auf.

Im Dauerstreit über die Zukunft des Gymnasiums hat SPD-Spitzenkandidat Christian Ude Regierungschef Horst Seehofer (CSU) zum Umdenken aufgefordert. Das achtstufige Gymnasium (G8) sei wegen der unzulänglichen Vorbereitung und der fehlenden Überarbeitung der Lehrpläne ein „Murks“ und Kindern, Eltern und Lehrern nicht weiter zuzumuten. „Herr Ministerpräsident, lenken Sie ein“, verlangte Ude am Mittwoch in München. Das „Experiment auf den Schultern der Schulfamilie“ sei gescheitert. „Der unmenschliche Leistungsdruck verdirbt den Schülern ihre Jugend“, sagte Ude. Die SPD und die Mehrheit der Bürger wollten die Wahlfreiheit zwischen G8 und G9. Das von der Regierung geplante Flexijahr sei dagegen eine Lachnummer.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutschland ermittelt verstärkt gegen PKK-Funktionäre
Karlsruhe/Celle (dpa) - Deutschland ermittelt verstärkt gegen Unterstützer der als Terrororganisation verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK). Die Zahl eingeleiteter …
Deutschland ermittelt verstärkt gegen PKK-Funktionäre
SPD-Oberbürgermeister für GroKo-Verhandlungen - auch Reiter dabei
Nach den Sondierungen könnten Gespräche über eine neue GroKo starten - wenn der Parteitag der SPD zustimmt. Die Sozialdemokraten hadern aber mit den …
SPD-Oberbürgermeister für GroKo-Verhandlungen - auch Reiter dabei
Papst bittet wegen Missbrauchs in Chile um Vergebung
Schwieriges Pflaster für den Pontifex: In Chile haben eine Reihe von Missbrauchsfällen das Vertrauen in die katholische Kirche tief erschüttert. Bei seinem Besuch in dem …
Papst bittet wegen Missbrauchs in Chile um Vergebung
Merkel empfängt Kurz - Differenzen? „Das ist so unter Nachbarn“
Eine enge Freundschaft zwischen Angela Merkel und Sebastian Kurz war es bisher nicht. Als Außenminister gehörte der Österreicher zu den Kritikern der deutschen …
Merkel empfängt Kurz - Differenzen? „Das ist so unter Nachbarn“

Kommentare