Christian Wulff ist der Kandidat der schwarz-gelben Regierung für das Amt des Bundespräsidenten.
1 von 26
Er ist lieber Softie als Rabauke. Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) gibt sich im politischen Geschäft bescheiden.
Christian Wulff ist der Kandidat der schwarz-gelben Regierung für das Amt des Bundespräsidenten.
2 von 26
Christian Wulff (M.) ist der Kandidat der schwarz-gelben Regierung für das Amt des Bundespräsidenten.
Christian Wulff ist der Kandidat der schwarz-gelben Regierung für das Amt des Bundespräsidenten.
3 von 26
Wulffs Gegenkandidaten sind Joachim Gauck (M.), der Kandidat von rot-grün und Luc Jochimsen (r.), die Kandidatin der Linkspartei.
Christian Wulff ist der Kandidat der schwarz-gelben Regierung für das Amt des Bundespräsidenten.
4 von 26
Trotz seines soften Auftretens lässt Wulffs typisches, beinahe spitzbübisches Lächeln aber erahnen, dass der 50-Jährige hinter den Kulissen kräftig die Strippen zieht.
Christian Wulff ist der Kandidat der schwarz-gelben Regierung für das Amt des Bundespräsidenten.
5 von 26
Der Mann, der lieber Bananensaft als Wein trinkt, ist ein ehrgeiziger Stratege, sagen politische Weggefährten. Hier posiert Wulff (r.) mit Papst Benedikt XVI.
Christian Wulff ist der Kandidat der schwarz-gelben Regierung für das Amt des Bundespräsidenten.
6 von 26
Jetzt soll der Katholik und Familienvater nach dem Willen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und der schwarz-gelben Koalition Bundespräsident werden. (Foto: Wulff mit seiner Frau Bettina und Sohn Luis)
Christian Wulff ist der Kandidat der schwarz-gelben Regierung für das Amt des Bundespräsidenten.
7 von 26
Seit Jahren schon wird gemunkelt, dem Regierungschef werde es in Niedersachsen allmählich zu langweilig. (Foto: Wulff, l.,  mit Songcontest-Gewinnerin Lena und Stefan Raab).
Christian Wulff ist der Kandidat der schwarz-gelben Regierung für das Amt des Bundespräsidenten.
8 von 26
Ambitionen als Kronprinz von Kanzlerin Merkel stritt Christian Wulff aber ab.

Christian Wulff: Der Kandidat im Porträt

Berlin - Er ist lieber Softie als Rabauke. Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) gibt sich im politischen Geschäft bescheiden. Nun ist er Kandidat der schwarz-gelben Regierung für das höchste Amt Deutschlands: das des Bundespräsidenten.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Nordirische DUP-Partei lehnt Teile der Brexit-Vorschläge ab
Rückschlag bei den Brexit-Verhandlungen: Die nordirisch-protestantische DUP ist mit den Brexit-Vorschlägen nicht einverstanden. Kommt das Abkommen auf dem EU-Gipfel noch …
Nordirische DUP-Partei lehnt Teile der Brexit-Vorschläge ab
Pence auf Nordsyrien-Vermittlermission
Kann US-Vizepräsident Pence den türkischen Präsidenten von seiner Militäroffensive in Nordsyrien abbringen? Die Chancen stehen nicht besonders gut. US-Präsident Trump …
Pence auf Nordsyrien-Vermittlermission
EU-Parlament verschiebt von der Leyens Kommissions-Start
Das EU-Parlament hat gegen drei der 26 Kandidaten für die neue EU-Kommission ein Veto eingelegt. Deshalb ist der vorgesehene Starttermin nicht mehr zu halten.
EU-Parlament verschiebt von der Leyens Kommissions-Start
Brexit-Unterhändler arbeiten an den letzten Hindernissen
Nach einer halb durchverhandelten Nacht ist der Durchbruch immer noch nicht geschafft. In Brüssel überwiegt vorsichtiger Optimismus. Aber der eigentliche Showdown wartet …
Brexit-Unterhändler arbeiten an den letzten Hindernissen