Christian Wulff ist der Kandidat der schwarz-gelben Regierung für das Amt des Bundespräsidenten.
1 von 26
Er ist lieber Softie als Rabauke. Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) gibt sich im politischen Geschäft bescheiden.
Christian Wulff ist der Kandidat der schwarz-gelben Regierung für das Amt des Bundespräsidenten.
2 von 26
Christian Wulff (M.) ist der Kandidat der schwarz-gelben Regierung für das Amt des Bundespräsidenten.
Christian Wulff ist der Kandidat der schwarz-gelben Regierung für das Amt des Bundespräsidenten.
3 von 26
Wulffs Gegenkandidaten sind Joachim Gauck (M.), der Kandidat von rot-grün und Luc Jochimsen (r.), die Kandidatin der Linkspartei.
Christian Wulff ist der Kandidat der schwarz-gelben Regierung für das Amt des Bundespräsidenten.
4 von 26
Trotz seines soften Auftretens lässt Wulffs typisches, beinahe spitzbübisches Lächeln aber erahnen, dass der 50-Jährige hinter den Kulissen kräftig die Strippen zieht.
Christian Wulff ist der Kandidat der schwarz-gelben Regierung für das Amt des Bundespräsidenten.
5 von 26
Der Mann, der lieber Bananensaft als Wein trinkt, ist ein ehrgeiziger Stratege, sagen politische Weggefährten. Hier posiert Wulff (r.) mit Papst Benedikt XVI.
Christian Wulff ist der Kandidat der schwarz-gelben Regierung für das Amt des Bundespräsidenten.
6 von 26
Jetzt soll der Katholik und Familienvater nach dem Willen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und der schwarz-gelben Koalition Bundespräsident werden. (Foto: Wulff mit seiner Frau Bettina und Sohn Luis)
Christian Wulff ist der Kandidat der schwarz-gelben Regierung für das Amt des Bundespräsidenten.
7 von 26
Seit Jahren schon wird gemunkelt, dem Regierungschef werde es in Niedersachsen allmählich zu langweilig. (Foto: Wulff, l.,  mit Songcontest-Gewinnerin Lena und Stefan Raab).
Christian Wulff ist der Kandidat der schwarz-gelben Regierung für das Amt des Bundespräsidenten.
8 von 26
Ambitionen als Kronprinz von Kanzlerin Merkel stritt Christian Wulff aber ab.

Christian Wulff: Der Kandidat im Porträt

Berlin - Er ist lieber Softie als Rabauke. Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) gibt sich im politischen Geschäft bescheiden. Nun ist er Kandidat der schwarz-gelben Regierung für das höchste Amt Deutschlands: das des Bundespräsidenten.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Lira-Krise: Türkei unterdrückt Kritik an Wirtschaftslage
Der Streit zwischen Amerika und der Türkei eskaliert: Präsident Erdogan wütet gegen neue US-Zölle und nennt die USA die "Kraftmeier des globalen Systems". Die …
Lira-Krise: Türkei unterdrückt Kritik an Wirtschaftslage
Bericht: Deutsche Behörden weisen immer mehr Ausländer aus
Osnabrück (dpa) - Deutsche Behörden haben 2017 doppelt so viele Ausländer ausgewiesen wie noch zwei Jahre zuvor. Das berichtete die "Neue Osnabrücker Zeitung" am Freitag …
Bericht: Deutsche Behörden weisen immer mehr Ausländer aus
UN: Nordkorea hat Atom- und Raketenprogramm nicht gestoppt
New York (dpa) - Nordkorea soll sein Atom- und Raketenprogramm laut einer Analyse der Vereinten Nationen nicht eingestellt haben. Zu diesem Schluss kommen Experten in …
UN: Nordkorea hat Atom- und Raketenprogramm nicht gestoppt
UNHCR: Mittelmeer tödlichste Route für Flüchtlinge
Sie setzen ihr Leben aufs Spiel, um nach Europa zu kommen, und viele verlieren es. Mehr als 1500 Menschen sind in diesem Jahr im Mittelmeer ertrunken. Liegt das an den …
UNHCR: Mittelmeer tödlichste Route für Flüchtlinge