+

In der Modellauto-Affäre

Christine Haderthauer: Wird ihre Immunität aufgehoben?

  • schließen

München – Vorerst letzter Akt der Affäre Haderthauer im Landtag? Der Verfassungsausschuss wird bei seiner Sitzung darüber beraten, die Immunität der ehemaligen Staatskanzlei-Ministerin Christine Haderthauer aufzuheben.

Das war im Parlament zu erfahren. Die CSU-Politikerin will in der Modellauto-Affäre um Steuerhinterziehung und Betrug einen Strafbefehl akzeptieren.

Formaler Grund für den Strafbefehl ist nach früheren Angaben ihres Anwalts ein eher kleiner Verstoß gegen die Abgabenordnung in 2007/08. Nach Informationen des Münchner Merkur muss Haderthauer einen niedrigen fünfstelligen Betrag zahlen, das dürften 25 bis 30 Tagessätze sein, bemessen an ihrem Ministergehalt (das sie ohnehin für eher gering einstufte). Juristisch kommt die Ex-Ministerin so mit einem blauen Auge davon. Sie wird nicht für Steuerhinterziehung belangt, kein Gerichtsverfahren gegen sie – allerdings wohl eines gegen ihren Mann Hubert. Der Ingolstädter Landgerichtsarzt wurde wegen der selben Affäre kürzlich vorläufig vom Dienst suspendiert, seine Bezüge werden gekürzt. Sie wird vermutlich als Zeugin aussagen müssen.

Ebenfalls am Donnerstag tagt der Untersuchungsausschuss zur Modellbau-Affäre weiter. Das Gremium will auf die Ermittlungsakten der Staatsanwaltschaft zugreifen – ein heikler Plan, der mit dem Steuergeheimnis kollidiert. Um Indiskretionen zu vermeiden, soll keiner der neun Abgeordneten die Akten bekommen, sie werden nur in einem geschützten Raum gezeigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fast 200 Tote in syrischem Rebellengebiet
Ost-Ghuta ist eines der letzten Gebiete Syriens, das unter Kontrolle von Rebellen steht. Immer wieder wird es heftig vom Bürgerkrieg getroffen. Die neuen Angriffe sind …
Fast 200 Tote in syrischem Rebellengebiet
Erdogan kündigt Belagerung der Kurdenstadt Afrin an
Vor einem Monat ist die Türkei nach Nordwestsyrien einmarschiert. Nun kündigt Erdogan eine baldige Belagerung der von der Kurdenmiliz YPG kontrollierten Stadt Afrin an. …
Erdogan kündigt Belagerung der Kurdenstadt Afrin an
Termin für Abschiebeflug nach Kabul steht - Flüchtlingshelfer empört
Pro Asyl reagiert mit scharfer Kritik auf den Abschiebeflug nach Kabul. Dieser soll nun doch nicht von Düsseldorf fliegen. Kritiker warnen vor großen Gefahren für die …
Termin für Abschiebeflug nach Kabul steht - Flüchtlingshelfer empört
Soldaten-Kollaps in Munster: Todesursache steht fest
Ein Soldat kam bei einem Übungsmarsch im Juli ums Leben. Die Gerichtsmedizin kam nun zu einem Ergebnis. Die Ermittlungen sind jedoch noch nicht abgeschlossen.
Soldaten-Kollaps in Munster: Todesursache steht fest

Kommentare